h EBEL

Angelo Miceli & Co. wollen gegen Fehervar zurück in die Spur finden. © V. Antonello

Fehervar soll kein Stolperstein sein

In den letzten Tagen ist der Motor des HCB Südtirol Alperia etwas in das Stocken gekommen. Prompt ging es vom 2. auf den 4. Rang zurück. Jetzt soll es gegen Fehervar wieder bergauf gehen.

Doch die Ungarn kommen recht ungelegen, denn die Form der Magyaren passt. Zuletzt gab es zwei Siege in Folge, zudem fehlt Bozen der Fehervar-Spezialist Sèbastien Sylvestre. Der Foxes-Topscorer (er traf in den bisherigen zwei Spielen gegen Fehervar vier Mal) fällt mit einer Schulterverletzung wochenlang aus.

Doch auch ohne den Kanadier spricht wenig für Fehervar, denn von den bisherigen 34 Ligaduellen gingen 22 an den HC Bozen. Ein Vorhaben, dass die Mannschaft von Coach Clayton Beddoes auch im Heimspiel am Dienstagabend umsetzen will. Puckeinwurf in der Eiswelle in Bozen Süd ist um 19.45 Uhr.

EBEL: Die Spiele vom Dienstag
Salzburg – Znojmo (19.15 Uhr)
Wien – KAC
Villach – Innsbruck
Dornbirn – Graz
Bozen – Fehervar (19.45 Uhr)
Die Tabelle

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210