h ICEHL

Brett Findlay, Dennis Robertson, Ben Youds & Co. bejubeln den nächsten Sieg. © V. Antonello

Foxes schießen harmlose 99ers aus der Halle

Der HCB Südtirol Alperia hat am Freitagabend mit dem Playoff-Einzug das Pflichtprogramm erfüllt und ist zugleich zur Kür übergegangen – sprich der Jagd auf den Grunddurchgang-Sieg und die damit verbundene Qualifikation für die Champions Hockey League. Mit einer kleinen Gala gegen die Graz 99ers ist man auch diesem Ziel einen Schritt weit näher gekommen.

Der HC Bozen wird auch in seinem achten Jahr in der höchsten Eishockeyliga Österreichs die Post-Season bestreiten, soviel steht nach dem Heimsieg gegen Graz fest. Der Tabellenführer hat gegen die zuletzt bärenstarken, an diesem Abend aber in allen Belangen enttäuschenden Steirer einen glasklaren 4:0-Sieg eingefahren. Überragende Akteure am Eis waren einmal mehr Goalie Leland Irving, der in seinem zwölften Saisonspiel zum dritten Mal unbezwungen blieb, Verteidiger Dennis Robertson und ein bestens aufgelegter Brett Findlay im Sturm.


Der HCB zeigte von Beginn an eindrucksvoll auf, wer hier heute der Herr im Hause ist. Bereits nach nur 148 Spielsekunden ließ Findlay die Scheibe erstmals im Netz zappeln, als er nach einem abgeprallten Bardaro-Schuss goldrichtig stand. Danach hielten die Foxes das Zepter sicher in der Hand, ohne das Gaspedal richtig zu betätigen. Dies sollte sich in der 17. Minute aber kurz ändern, als Dennis Robertson in einem wahren Energieanfall auf 2:0 stellte. Der Verteidiger preschte in die Offensive, drehte sich vor 99ers-Goalie Ben Bowns ein Mal um die eigene Achse und bezwang diesen eiskalt.

Füchse lassen ihre Muskeln spielen
Nach dem ersten Seitenwechsel schraubten die Hausherren die Drehzahl dann leicht nach oben und drängten nun auf die frühe Entscheidung. Diese führten schließlich Dustin Gazley und Angelo Miceli mit einem Doppelschlag zur Hälfte der Partie herbei. Gazley, der zuvor bereits die Stange getroffen hatte, wurde von Edeltechniker Findlay blendend in Szene gesetzt, Miceli traf per Rebound ins Schwarze. Zwar durfte sich Leland Irving danach mit spektakulären Fanghandsaves beweisen, Spannung kam in der Eiswelle nach dem 4:0 aber nicht mehr auf. Graz agierte in allen Mannschaftsteilen viel zu schläfrig, um die Bozner Defensive, in der Karl Stollery sein Heimspieldebüt gab, ernsthaft in Bredouille zu bringen.



Der formstarke Angelo Miceli setzte den Schlusspunkt zum 4:0. © V. Antonello


Richtig hitzig wurde es erst in der Schlussphase, als Anton Bernard zunächst den Innenpfosten traf und dann Mike Halmos ohnehin wiedermal angespanntes Nervenkostüm auf die Probe gestellt wurde. Der Kanadier bekam Dominik Grafenthins Stock in die Weichteile gerammt und musste aufgrund seiner wütenden Reaktion mit einer 2+2-Minuten-Strafe in die Kühlbox. Hier bleibt abzuwarten, wie die Sportrichter die Aktion im Nachgang bewerten.

Danach war die Messe in der Eiswelle jedenfalls gelesen und die HCB-Cracks konnten ihren Fokus sofort auf das nächste Heimspiel richten. Am Sonntag (ab 19 Uhr im SportNews-Liveticker) gastieren die Bratislava Capitals in Bozen, die am Freitagabend mit einem Sieg gegen Salzburg aufhorchen haben lassen.

HCB Südtirol Alperia – Moser Medical Graz 99ers 4:0
HCB: Irving (Fazio); Stollery-Youds, Robertson-Di Perna, Pietroniro-Plastino; Halmo-Catenacci-Bardaro, Frank-Findlay-Gazley, Frigo-Bernard-Insam, Deluca-Alberga-Miceli
Coach: Ireland

99ers: Bowns (Nußbacher); Kirchschläger-Dodero, Mylläri-Setzinger, Altmann-Lindner, Pfeffer; Oberkofler-Oleksuk-Ograjensek, Grafenthin-Cameranesi-Porsberger, Broda-Schiechl-Sointu, Alagic-Kainz-Krainz
Coach: Gustafsson

Tore: 1:0 Brett Findlay (2.28), 2:0 Dennis Robertson (16.39), 3:0 Dustin Gazley (28.39), 4:0 Angelo Miceli (33.12)

Die weiteren Ergebnisse vom Freitag:
Bratislava - Salzburg 1:0
Tor: 1:0 Bubela (5.45)

Dornbirn - Wien 4:5 n.P.
Tore: 0:1 Hartl (13.18), 0:2 Richter (31.58), 1:2 Salmela (38.29), 2:2 Nilsson (40.36), 3:2 Yogan (41.12), 4:2 Jevpalovs (57.03), 4:3 Hartl (58.24), 4:4 Wukovits (59.44), 4:5 Archibald (entscheidender Penalty)

Linz - Villach 4:3
Tore: 1:0 Roach (9.54), 1:1 Schmidt (14.50), 1:2 Kosmachuk (31.44), 1:3 Kornelli (33.12), 2:3 Pelletier (41.50), 3:3 Umicevic (51.48), 4:3 Lebler (54.20)

Innsbruck - Klagenfurt 0:3
Tore: 0:1 Ticar (7.47), 0:2 Ganahl (30.24), 0:3 Koch (49.13)
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. HCB Südtirol3424010105:6273
2. Fehervar AV193623013120:10367
3. Klagenfurter AC3421013104:6765
4. Vienna Capitals3522013113:9163
5. EC Salzburg331801598:8757
6. Dornbirn Bulldogs3518017100:9453
7. Graz 99ers351601999:11746
8. Bratislava Capitals341402087:11441
9. HC Innsbruck3412022107:12339
10. Villacher SV341302178:10638
11. EHC Linz34802667:11425


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210