h EBEL

MacKenzie, Brace, Blunden und Catenacci jubeln, der HCB atmet auf. © Alle Bilder: V. Antonello

Glatter Heimsieg: Die Foxes dürfen erstmals jubeln

Der HCB Südtirol Alperia hat in der Pick Round der Erste Bank Eishockey Liga angeschrieben und zugleich den vierten Tabellenplatz erobert. Der Meister landete in der Eiswelle einen rundum überzeugenden 5:2-Erfolg gegen Fehérvár.

HCB-Trainer Kai Suikkanen verzichtete nur 48 Stunden nach der Heimpleite gegen Graz auf Viktor Schweitzer und Andrew Crescenzi, der sich beim Einwärmen leicht verletzt hatte. Massimo Carozza saß auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz. Für ihn durfte wieder Daniel Frank ran, der unmittelbar vor dem Spiel mit dem „Preis für Kampfgeist“, den die HCB-Fans und eine Fachjury alljährlich vergeben, ausgezeichnet wurde.

Daniel Frank wurde vor Spielbeginn mit einem Fan-Preis geehrt.

Anders als es das Ergebnis erahnen lässt, waren die Gäste aus Ungarn zunächst viel druckvoller. Das Geschehen spielte sich vorwiegend im Bozner Drittel ab. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts wurden die Foxes spielfreudiger – und belohnten sich prompt mit dem 1:0. Nach einer schönen Puckstafette über Paul Geiger und Marco Insam lenkte Alex Petan die Scheibe ins Tor.

Im zweiten Drittel geht die Post ab

Unmittelbar nach Wiederbeginn schlug Fehérvár aber zurück: Harri Tikkanen – einer von drei Finnen im Kader der Osteuropäer – glich mit einem Schuss ins lange Eck aus. Es war dies aber nur ein kurzes Strohfeuer der Gäste, die im weiteren Verlauf des Mitteldrittels von der Bildfläche gedrängt wurden. Zur Hälfte der Partie schloss Riley Brace einen in Perfektion ausgespielten Konter zum 2:1 ab, nur zwei Minuten später erhöhte Paul Geiger mit einem Schlenzer aus spitzem Winkel. Daraufhin verstrichen erneut nur drei Zeigerumdrehungen, ehe Angelo Miceli den Puck aus kurzer Distanz zum 4:1 über die Linie drückte. Es folgte noch ein Geiger-Schuss an den Außenpfosten, dann durfte Fehérvár in die Kabine und sich so den rollenden Angriffen des Meisters entziehen.

In dieser Szene trifft Angelo Miceli zum zwischenzeitlichen 4:1.

Allerdings war das Durchschnaufen bei den Ungarn nur von kurzer Dauer, denn nach Ende der zweiten Pause machte der HCB genau dort weiter, wo er eine Viertelstunde zuvor aufgehört hatte: Beim Toreschießen. Sofort nach Wiederbeginn behielt Luca Frigo in einem Gestochere den Durchblick und lupfte die Scheibe ins Kreuzeck. Danach kam Fehérvár zwar noch zu einem Lattentreffer und dem zweiten Tor durch Bence Stipsicz, doch Bozen war der Sieg nicht mehr zu nehmen. In der Schlussphase zeigte Brett Findlay noch das ein oder andere Kabinettstückchen, dann war fertig und der erste Zwischenrundensieg des Titelträgers eingetütet.

HCB Südtirol Alperia – Fehérvár AV19 5:2 (1:0, 3:1, 1:1)

HCB: Irving (Smith); Geiger-Campbell, Nordlund-Marchetti, Glira-MacKenzie; Frigo-Bernard-Miceli, Catenacci-Findlay-Blunden, Insam-Petan-Brace, Deluca-Kuparinen-Frank, Carozza
Coach: Suikkanen

Fehervar : Kornakker (Carruth); Harty-Szabo, Caruso-Wishart, Stipsicz-Tikkanen, Erdely-Hari-Sarauer, Luttinen-Koskiranta-Sofron, Meland-Reisz-Phillips, Szita, Vänttinen
Coach: Järvenpää

Tore : 1:0 Alex Petan (16.52), 1:1 Harri Tikkanen (22.06), 2:1 Riley Brace (30.14), 3:1 Paul Geiger (32.23), 4:1 Angelo Miceli (35.10), 5:1 Luca Frigo (40.40), 5:2 Bence Stipsicz (45.35)

Zuschauer: 2.090

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag:
Graz - Salzburg 4:1
Tore: 1:0 Zusevics (30.18), 2:0 Johansson (30.37), 3:0 Loney (36.10), 3:1 Hughes (41.12), 4:1 Oberkofler (53.18)
Zuschauer: 3.379

Wien - Klagenfurt 4:1
Tore: 1:0 Holzapfel (18.37), 2:0 Olden (20.51), 3:0 Wall (38.40), 3:1 Koch (43.20), 4:1 Tessier (59.12)
Zuschauer: 4.700

Linz - Innsbruck 4:3
Tore: 0:1 Lamoureux (10.34), 1:1 Davies (15.52), 2:1 Leiler (23.14), 2:2 Ross (23.57), 3:2 DaSilva (36.37), 4:2 Carle (44.36), 4:3 Kudelka (50.48)
Zuschauer: 4.550

Znojmo - Dornbirn 5:3
Tore: 0:1 Picard (1.05), 1:1 McPherson (1.31), 2:1 Tejnor (13.48), 3:1 Stretch (15.07), 3:2 Gauthier Leduc (16.07), 3:3 O'Donnell (39.24), 4:3 Parkkonen (46.02), 5:3 Hlava (49.02)
Zuschauer: 2.508
Die Tabellen:
Platzierungsrunde
SPGUVTVP
1. Graz 99ers330013:615
2. Vienna Capitals330011:312
3. Klagenfurter AC320111:78
4. HCB Südtirol31027:103
5. EC Salzburg30035:132
6. Fehervar30036:140

Qualifikationsrunde
SPGUVTVP
1. Orli Znojmo330016:613
2. EHC Linz21016:89
3. Dornbirner EC21017:84
4. Villacher SV21015:63
5. HC Innsbruck30039:152


Autor: alexander foppa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210