h EBEL

War nicht zu bezwingen: HCB-Goalie Jake Smith. © Vanna Antonello

Goalie-Geschenke bescheren HCB einen Kantersieg

Die Niederlage in der Champions League gegen Tychy hat der HCB Südtirol Alperia gut verkraftet: 48 Stunden nach der 3:5-Pleite in Polen fuhren die Foxes in der Liga gegen Znojmo einen ungefährdeten 4:0-Sieg ein.

Neben der eigenen überzeugenden Vorstellung spielten dem HCB am Freitagabend auch die schwachen Leistungen der Znojmo-Goalies in die Karten, die bei gleich drei von vier Gegentoren eine höchst unglückliche Figur abgaben. Auf der anderen Seite zeigte Jake Smith eine bärenstarke Leistung: Der Backup-Goalie, der für den geschonten Stammtorhüter Leland Irving zwischen den Pfosten stand, entschärfte bei seinem Saisondebüt 35 von 35 Schüsse. Die Torhüter rückten mit ihren Geschenken am Freitag also in den Mittelpunkt.

Goalie-Tausch nach 11 Minuten
Vor 2387 Zuschauern machten die Foxes schon im ersten Drittel alles klar: Knapp zwei Minuten waren gespielt, da unterlief Znojmo-Schlussmann Lassila Teemu Tapio im Spielaufbau ein folgenschwerer Fehler, den Kuparinen schließlich zum 1:0 ausnutzte. Nur wenige Minuten später der zweite Aussetzer des Goalies, als er einen Schuss von Blunden direkt vor Crescenzi abprallen ließ und ihm so den Weg zum 2:0 ebnete (11.). Daraufhin war der Arbeitstag des Znojmo-Goalies zu Ende: Für ihn kam Tomas Halasz ins Spiel.

Der Slowake war kurz vor der Drittelsirene aber machtlos, als Blunden in Überzahl einen Querpass von Campbell ins Tor bugsierte – 3:0 und das Spiel war entschieden. Auch, weil der HCB anschließend gekonnt die Schotten abdichtete. Gelang Znojmo doch irgendwann ein Durchkommen, so war spätestens bei Goalie Smith Schluss. Am Ende sorgte Viktor Schweitzer, wiederum nach einem Torhüter-Patzer (Halasz ließ sich hinter dem Kasten die Scheibe von Anton Bernard abluchsen, der anschließend Schweitzer bediente) mit seinem ersten Saisontor für den Endstand.

Für den HCB geht’s am Sonntag um 18 Uhr mit dem Heimspiel gegen Dornbirn weiter.

EBEL, 9. Spieltag
Znojmo – Bozen 0:4
0:1 Kuparinen (1.39), 0:2 Crescenzi (10.14), 0:3 Blunden (19.02), 0:4 Schweitzer (47.43)
Zuschauer: 2387

Graz – Linz 4:0
1:0 Caito (9.42), 2:0 Hamilton (29.59), 3:0 Caito (31.31), 4:0 Ograjensek (32.07)
Zuschauer: 2329

Dornbirn – Salzburg 3:6
1:0 Häußle (0.14), 1:1 Huber (6.48), 2:1 Parks (18.29), 2:2 Regner (20.59), 2:3 Rauchenwald (24.21), 2:4 Stajnoch (25.28), 3:4 O'Donnell (30.26), 3:5 Duncan (56.28), 3:6 Schiechl (57.23)
Zuschauer: 2115

Wien – Klagenfurt 2:1
1:0 DeSousa (34.42), 1:1 Wahl (42.15), 2:1 DeSousa (58.41)
Zuschauer: 5050

Villach – Fehervar 4:2
1:0 Trivino (1.39), 2:0 Pollastrone (10.46), 2:1 Reisz (35.31), 2:2 Koskiranta (41.19), 3:2 Alderson (44.48), 4:2 Pollastrone (56.13)
Zuschauer: 2321
Tabelle:

SPGUVTVP
1. Vienna Capitals990031:1526
2. Graz 99ers960337:2718
3. HCB Südtirol960326:1718
4. Klagenfurter AC840420:1513
5. Fehervar950430:3513
6. EC Salzburg840432:2212
7. Dornbirner EC940529:2612
8. Villacher SV950422:2712
9. EHC Linz930622:2611
10. HC Innsbruck830530:369
11. Orli Znojmo810717:345
12. KHL Zagreb710613:294

Autor: det

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..