h EBEL

Greg Ireland hat seit Jahresbeginn beim HC Bozen das Sagen. © V. Antonello

Greg Ireland: „Die Richtigen haben Verantwortung übernommen“

Am Freitagabend bittet der HCB Südtirol Alperia mit dem Villacher SV den nächsten Gegner in die Eiswelle. Im Vorfeld des nächsten 6-Punkte-Spiel spornt Neo-Coach Greg Ireland seine Schützlinge zusätzlich an.

Am Dienstag feierte Bozen einen hart erkämpften, umjubelten Heimsieg gegen Linz und kletterte dabei zurück in die Playoff-Zone. „Das ist Schnee von gestern“, stellt Trainer Ireland klar. Er sei zwar mit der Teamarbeit und der Disziplin seiner Spieler sehr zufrieden, „doch es bleibt keine Zeit zum Feiern. Wir haben den Sieg ein paar Minuten lang genossen, seitdem gebührt unser Fokus voll und ganz dem Villach-Spiel.“

Der ehemalige Lugano-Coach, der am Freitag auf den gesperrten Dante Hannoun und wohl auch neuerlich auf Daniel Glira verzichten muss, bereitet das Duell mit dem Tabellenachten ganz detailliert vor. Dabei wähnt er den HCB auf dem richtigen Weg, noch lange aber nicht dort, wo er ihn gerne sehen möchte. „Der Auftritt gegen Linz war ein Anfang. Wir sind als Gruppe zusammengewachsen, müssen uns aber noch unbedingt verbessern. Mich freut es, dass die Spieler den Ernst der Lage verstanden haben, sich die Richtigen in der Verantwortung sehen und vorne weg gehen.“

Formstarker VSV will sich Bozen nähern
Villach liegt momentan 4 Punkte Zähler hinter den Foxes, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen. Das Team von Coach Aho hat zuletzt gegen Dornbirn mit einem klaren 6:1 gewonnen und von den letzten 4 Spielen deren 3 für sich entschieden. Besonderes Augenmerk gilt am Freitag (Spielbeginn um 19.45 Uhr) den 2 Top-Scorern der Adler, Anton Karlsson (31 Punkte) und dem Ex-Bozner Jerry Pollastrone (30 Punkte), während das Duell zwischen den Torpfosten Leland Irving (Fangquote 92,3%) gegen Brandon Maxwell (91,9%) lautet.

Nicht leichter wird die Aufgabe für den HCB am Sonntag, wenn das schwierige Auswärtsspiel in Wien-Kagran ansteht. Die Capitals sind zusammen mit Salzburg bereits fix für die Playoff qualifiziert und das einzige Team, gegen das Bozen in dieser Saison noch keinen einzigen Zähler einfahren konnte.

Die Spiele vom Wochenende:
Freitag, 17. Januar
Klagenfurt – Innsbruck (19.15 Uhr)
Znojmo – Salzburg (19.15 Uhr)
Graz – Wien (19.15 Uhr)
Bozen – Villach (19.45 Uhr)

Sonntag, 19. Januar
Salzburg – Klagenfurt (17.30 Uhr)
Wien – Bozen (17.30 Uhr, live Video33)
Villach – Znojmo (17.30 Uhr)
Linz – Graz (17.30 Uhr)
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. EC Salzburg3625011125:7773
2. Vienna Capitals3623013120:7771
3. Klagenfurter AC3621015103:6962
4. HCB Südtirol3721016108:9360
5. EHC Linz3719018124:12559
6. Orli Znojmo3619017119:11758
7. Graz 99ers361901799:10158
8. Villacher SV3619017112:9956
9. Fehervar3917022108:13451
10. HC Innsbruck371002795:14931
11. Dornbirner EC38902977:14927



Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210