h ICEHL

Stefano Giliati stürmt weiter für Bozen. © Vanna Antonello

HCB-Fans atmen auf: Giliati verlängert

Darauf haben viele Fans des HCB Südtirol gewartet: Stefano Giliati hat sein Arbeitspapier bei den Foxes um ein weiteres Jahr verlängert.

Die Vertragsverlängerung des 33-jährigen Routiniers hing am seidenen Faden, obwohl der italienische Nationalspieler in der abgelaufenen Saison nach Anlaufschwierigkeiten überzeugen konnte. Mit seinen 12 Treffern war er nach Anthony Bardaro und Sebastien Sylvestre der drittbeste Scorer der Foxes. Aber Giliati war nicht nur torgefährlich, sondern auch wertvoll, wenn es darauf ankam, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Seine Aufopferungsbereitschaft, seine Schnelligkeit und nicht zuletzt seine große Erfahrung machten und machen ihn zu einem unverzichtbaren Baustein im HCB-Ensemble.

„Es dürfen keine Ausreden aufkommen: Wir haben die vergangene Saison dominant beendet, und genau so wollen wir die neue beginnen.“
Stefano Giliati über die Ziele des HCB
Ein fester Bestandteil
Giliati geht in seine insgesamt dritte Saison für die Füchse. 2011 hatte der Außenstürmer erstmals seine Schlittschuhe in der Eiswelle geschnürt. Nach nur einer Saison kehrte er dem HCB den Rücken und tingelte durch Europas Eishockey-Landschaft. Nach Stationen in Finnland, Kroatien, der Schweiz und Deutschland kehrte er in der abgelaufenen Spielzeit zu seiner alten Liebe zurück und knüpfte sofort an seine alten Leistungen an.

Auch die Bestätigung von Coach Greg Ireland war ein Grund für seine Verlängerung: „Er hat uns auf ein anderes Level gebracht, ich bin froh, dass er nebenbei auch die Nationalmannschaft trainiert.“ Jetzt ist Giliati bereit für eine weitere Saison bei den Weißroten und setzt die Latte gleich hoch: „Ziel ist sicher der erste Platz und außerdem einen guten Weg in der Champions-Hockey-League hinzulegen.“ Die Einstellung stimmt somit bereits.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210