h ICE

Alex Petan erzielte den Treffer zum 2:0. © Antonello

HCB nach 4. Sieg in Folge voll auf Playoff-Kurs

Der HCB Südtirol hat endgültig seinen Stolperstart in die Qualification Round weggesteckt. Am Freitagabend haben die Bozner den Villacher SV erneut mit 5:2 in die Schranken gewiesen und die Kärntner mit dem zweiten Sieg in drei Tagen in der Tabelle überholt. Damit liegt der HCB vier Runden vor Schluss voll auf Playoff-Kurs.


Das erste Drittel war ganz nach dem Geschmack der Bozner Fans: Der HCB dominierte das Spielgeschehen und lag bereits früh dank einem Doppelschlag von Anton Bernhard und Alex Petan innerhalb von einer Minute mit 2:0 in Führung. Beide Treffer waren abgelenkte Weitschüsse.

In der Folge hatten die Weißroten noch einige Chancen, um die Führung auszubauen, allerdings scheiterten sie dabei. Bis zur Pausensirene blieb es beim 2:0. Die Villacher hatten sehr wenig gezeigt, agierten aber wie gewohnt aggressiv und provokant.

HCB zieht auf 4:0 davon


Im zweiten Drittel wurde das Match ausgeglichener, auch die Villacher kamen zu Torchancen. Dennoch blieb der HCB Südtirol konzentriert und konkret im Spiel nach vorne. In der 5. Minuten blieb Bozens Chris DeSousa in einem 1-zu-1 cool und erhöhte auf 3:0. Elf Minuten später folgte das bis dahin schönste Tor des Abends: Das 4:0 von Matt Tomassoni war über Anton Bernard und Domenic Monardo sehr schön herausgespielt worden.

Bozner Strafenserie holt VSV ins Match zurück


Wer geglaubt hatte, dass damit die Partie gelaufen gewesen sei, wurde eines Besseren belehrt – auch aufgrund einer Strafenserie gegen die Bozner: Innerhalb von nur zweieinhalb Spielminuten handelten sich Mike Angelidis, Charles Gartner, Pekka Tuokkola und Stefano Marchetti gleich vier Zweiminutenstrafen ein, die den Gästen ein dauerhaftes doppeltes Überzahlspiel und auch zwei Treffer einbrachten: Eine Minute vor Ende des zweiten Drittels erzielte Beach Villachs erstes Tor. Tuokkola hatte bei einem Ausflug aus seinem Kasten die Scheibe verloren, die Beach dann über den Schlittschuh von HCB-Verteidiger Matt Clark einnetzte.

Der zweite Villacher Treffer fiel in der ersten Minute des Schlussdrittels, als Bozen noch immer in Unterzahl spielen musste und den Puck nicht mehr aus dem Abwehrdrittel hinaus bekam. Hickmott erzielte das Tor mit einem Schuss aus spitzem Winkel. Dann endlich spielten beide Teams wieder mit gleich vielen Spielern.

Angelidis macht den Sack zu


Die Kärntner wurden stärker und bekamen nun Oberwasser, während die Hausherren etwas den Faden verloren hatten. Doch diese Phase dauerte nicht lange und der HCB schlug noch einmal eiskalt zu: Mike Angelidis stand goldrichtig vor dem Tor und drückte zum 5:2 ein. Die Villacher drängten zwar noch einmal auf ein drittes Tor, es geschah aber nichts mehr. Der HCB hatte den vierten Sieg in Folge eingefahren, Villach in der Tabelle überholt und hat es nun selber in der Hand, wieder ins Playoff vorzustoßen. Das nächste wichtige Match steigt am Sonntag in Dornbirn.

EBEL – 6. Spieltag der Zwischenrunde


HCB Südtirol Alperia – EC Villacher SV 5:2 (2:0, 2:1, 1:1)
Tore: 1:0 Bernard (5.53), 2:0 Petan (6.58), 3:0 DeSousa (24.46), 4:0 Tomassoni (35.45), 4:1 Beach (38.48), 4:2 Hickmott (40.48), 5:2 Angelidis (52.52).
Zuschauer: 4350


Die restlichen Ergebnisse vom Freitag

Qualification Round

HC Orli Znojmo – Fehervar 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

Tore: 0:1 Hari (11.00), 0:2 Meland (34.05), 1:2 Nemec (37.31).
Zuschauer: 2048

Dornbirn Bulldogs – Graz 99ers 5:4 (3:2, 2:0, 0:2)
Tore: 1:0 Grabher Meier (2.17), 1:1 Lamoureux (7.17), 2:1 McMonagle (8.36), 2:2 Lamoureux (9.43), 3:2 Vallant (17.49), 4:2 Arniel (29.00), 5:2 Häußle (32.21), 5:3 Lamoureux (42.08), 5:4 McLean (53.24).
Zuschauer: 2730

Pick Round

Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg 2:3 (0:1, 2:1, 0:1
Tore: 0:1 Stajnoch (8.24), 0:2 Schremp (23.49), 1:2 Buck (27.49), 2:2 Vause (28.27), 2:3 Huber (41.40)
Zuschauer: 5700

Medvescak Zagreb – EC KAC 2:4 (1:1, 0:2, 1:1)
Tore: 0:1 Harand (3.50), 1:1 Netik (12.45), 1:2 Koch (20.14), 1:3 Rheault (34.01), 1:4 Bischofberger (45.35), 2:4 Schiestel (57.13).
Zuschauer: 4022

EHC Black Wings Linz – HC Innsbruck „Haie“ 4:2 (1:2, 1:0, 2:0)
Tore: 0:1 Clark (7.56), 1:1 Kristler (8.12), 1:2 Poulsen (12.38), 2:2 Piche (25.14), 3:2 Locke (47.46), 4:2 Hofer (58.26).
Zuschauer: 4865

Autor: ds

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210