h EBEL

Anton Bernard & Co. hatten gegen die 99ers das Nachsehen. © W. Krainbucher

HCB verliert nach nächstem Horror-Start

Was ist los mit diesen Foxes? Nur zwei Tage nach dem überzeugenden Sieg gegen den KAC fing sich der HCB Südtirol Alperia bei den noch ungeschlagenen Graz 99ers die dritte deutliche Saisonniederlage ein.

Beim 3:0 gegen den Meister aus Klagenfurt schien es, als würde die Saison des HC Bozen nun erst so richtig beginnen. Keine 48 Stunden später folgte nun aber die Ernüchterung in Form einer klaren 2:6-Pleite in Graz-Liebenau. Wobei alte Verhaltensmuster wieder zum Vorschein traten: Ein früher Rückstand nach nur wenigen Sekunden, acht ungenutzte Powerplays und eine über 60 Minuten währende Abschlussschwäche.

Goalie Irving mit grobem Patzer
Beim Saisonauftakt gegen Salzburg fing sich Bozen nach 45 Sekunden den ersten Gegentreffer ein, zwei Tage später gegen Villach dauerte es 85 Sekunden bis zum 0:1 und nun war die Partie in der Grazer Merkur Arena gerade einmal 71 Sekunden alt, als der HCB in Rückstand geriet. Ausgerechnet Travis Oleksuk war es, der sein Ex-Team früh aus der Bahn warf. Das Schlimme: Fünf Minuten später stand es bereits 0:3. Zunächst machte Goalie Leland Irving – nicht zum ersten Mal in dieser Spielzeit – eine unglückliche Figur, indem er den Puck weit neben seinem Kasten unglücklich traf und so die Steilvorlage für Dominik Grafenthins 2:0 lieferte. Nur Augenblicke später erhöhte Lukas Kainz.
Aluminiumtreffer verhindern Bozner Comeback
Nach den ersten zehn Minuten des absoluten Grauens, sammelten sich die Foxes langsam und begannen mit Fortdauer der Partie etwas Mut zu fassen. Eine richtige Reaktion folgte jedoch erst im zweiten Spielabschnitt, als die Beddoes-Truppe das Zepter an sich Riss und sich eine Vielzahl an guter Torchancen erspielte. Die besten hatten Kevin Spinozzi und Sebastien Sylvestre auf ihren Schlägern, ihre Schüsse prallten aber an den Pfosten. Auf der Gegenseite war Joakim Hillding bei seinem Tor zum 4:0 deutlich abgebrühter.

Nach diesem neuerlichen Nackenschlag steckte Bozen aber nicht auf und drängte zu Beginn des Schlussdrittel weiter auf den ersten Treffer. Dieser gelang schließlich Anthony Bardaro in der 44. Minute. Die aufkeimende Hoffnung auf Seiten der Gäste machte eine Zeigerumdrehung später Oleksuk mit seinem zweiten Erfolgserlebnis aber prompt wieder zunichte. Danach blieb zwar noch Zeit für Stefano Giliatis zweites Saisontor, doch auch die Steirer trafen durch Gregory Squires nochmal ins Schwarze und besiegelten somit Bozens dritte Saisonniederlage.

Moser Medical Graz 99ers - HCB Südtirol Alperia 6:2
Graz : Nihlstorp (Höneckl); Setzinger-Lindner, Johansson-Weihager, Kirchschläger-Hamilton, Färber; King-Garbowsky-Grafenthin, Oberkofler-Oleksuk-Ograjensek, Squires-Hillding-Aslin, Kainz-Moderer-Zusevics
Coach: Mason

HCB : Irving (Treibenreif); Robertson-Tauferer, Spinozzi-Daly, Flemming-Marchetti, Glira; Giliati-Arniel-Hargrove, Catenacci-Sylvestre-Bardaro, Frigo-Bernard-Insam, Schweitzer-Alberga-Deluca
Coach: Beddoes

Tore : 1:0 Trevis Oleksuk (1.11), 2:0 Dominik Grafenthin (4.06), 3:0 Lukas Kainz (6.15), 4:0 Hillding (27.22), 4:1 Anthony Bardaro (44.39), 5:1 Travis Oleksuk (44.39), 5:2 Stefano Giliati (51.38), 6:2 Gregory Squires (54.40)

Zuschauer : 1.818

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag:
Fehervar AV - HC Innsbruck 7:6 n.V.
Tore: 0:1 Sedivy (6.22), 1:1 Kuralt (7.54), 2:1 Timmins (15.51), 3:1 Harty (23.29), 4:1 Szabo (27.30), 4:2 Broda (30.33), 5:2 Yogan (41.51), 5:3 Sedivy (43.47), 5:4 Thörnberg (44.09), 5:5 Herbert (53.37), 5:6 Lammers (54.06), 6:6 Szita (56.19), 7:6 Yogan (62.17)
Zuschauer: 2.956

Klagenfurter AC - Red Bull Salzburg 4:5 n.P.
Tore: 1:0 Harand (25.01), 1:1 Viveiros (25.57), 1:2 Holloway (26.58), 1:3 Rauchenwald (29.14), 1:4 Pallestrang (37.42), 2:4 Hundertpfund (41.58), 3:4 Koch (46.03), 4:4 Bischofberger (56.19), 4:5 Raffl (entscheidender Penalty)
Zuschauer: 3.765

Vienna Capitals - Dornbirner EC 4:3
Tore: 1:0 Peter (1.20), 2:0 Olden (7.28), 3:0 Olden (15.45), 3:1 Trupp (27.29), 3:2 Trupp (32.44), 3:3 Macierzynski (52.02), 4:3 Hartl (55.59)
Zuschauer: 3.350

Orli Znojmo - Villacher SV 3:1
Tore: 1:0 Svoboda (8.13), 1:1 Pollastrone (11.43), 2:1 McRae (12.08), 3:1 Luciani (58.38)
Zuschauer: 2.214
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. EC Salzburg430119:109
2. Graz 99ers330014:68
3. Fehervar430111:137
4. Villacher SV320110:66
5. Orli Znojmo32019:96
6. Vienna Capitals42029:96
7. Klagenfurter AC410311:115
8. Dornbirner EC41037:133
9. HCB Südtirol41038:183
10. EHC Linz21015:52
11. HC Innsbruck30039:122



Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210