h EBEL

Istvan Sofron (li.) und Mike Halmo prallten im Spiel VSV – HCB unglücklich zusammen © Mitterberger

Nach Halmo-Check: Villachs Sofron fällt auf unbestimmte Zeit aus

Der Villacher Stürmer Istvan Sofron hat sich beim Zusammenprall mit dem Bozner Mike Halmo eine Gehirnerschütterung und Nasenbeinfraktur zugezogen.

Die Verletzung Sofrons kam nach einem harten, aber fairen Check Halmos zustande. Der Flügelstürmer in Diensten des HCB traf den VSV-Angreifer mit einem Check heftig im oberen Brustbereich, woraufhin Sofron mehrere Sekunden lang reglos am Boden liegen blieb. Anschließend musste der Ungar blutend vom Eis getragen werden.

Nachdem Sofron die Nacht im Krankenhaus verbracht hatte, konnte er das LKH Villach am Donnerstagmittag wieder verlassen. Wie lange der 29-Jährige ausfällt, steht noch nicht fest.

Halmo: „Hoffe, er ist okay“

Mike Halmo entschuldigte sich nach dem Spiel für seinen harten Einsatz. „Es war eigentlich nicht meine Absicht, Istvan zu treffen. Er versuchte nach innen zu kommen und ich auch. So sind wir beide irgendwie kollidiert. Wie man in der Wiederholung sieht, habe ich ihn ziemlich erwischt. Das ist Teil meines Spiels. Ich versuche nicht, jemanden zu verletzen und hoffe, Istvan ist okay“, so der Kanadier gegenüber Sky Austria.

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210