h ICEHL

Bozen musste sich Dornbirn verdient mit 1:4 geschlagen geben

Nach Niederlage in Dornbirn: Bozen mit dem Rücken zur Wand

Bittere Niederlage für den HCB Südtirol Alperia: Nach zuletzt vier Siegen in Folge kassierten die „Foxes“ am Sonntagabend in Dornbirn eine 1:4-Niederlage. Damit rutschte Bozen wieder auf den ungeliebten dritten Tabellenplatz zurück.

HCB-Trainer Kai Suikkanen, der in Dornbirn nur auf den gesperrten Stefano Marchetti verzichten musste, sah einen äußerst schwachen Start seiner Mannschaft. Die Bozner fanden überhaupt nicht ins Spiel, während Dornbirn mit seiner ersten nennenswerten Chance in Führung ging: Nach einem kurz abgewehrten Schuss stand Sylvester goldrichtig und staubte zum 1:0 ab. In der Folge blieben die Vorarlberger am Drücker und erhöhten in Überzahl durch einen abgefälschten Schuss auf 2:0.

Zu Beginn des zweiten Drittels schwächte sich der HCB mit vielen unnötigen Strafen selbst. Mit einem Mann weniger kassierten die Bozner dann auch den dritten Gegentreffer: Arniel zog von der blauen Linie ab und traf durch Tuokkolas Schoner zum 3:0. Es dauerte einige Zeit, ehe sich Kapitän Alex Egger und Co. durchgeschüttelt hatten – erst gegen Ende des Mittelabschnitts kamen die Bozner zu konkreten Gelegenheiten. Weil der HCB vor dem Tor aber weitgehend glücklos agierte, blieb es vorerst bei der 3:0-Führung der Hausherren.

Bozen wacht zu spät auf

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels kam Bozen zum Anschlusstreffer: In Überzahl kam der Puck zu Austin Smith, der mit einem Schuss ins Kreuzeck auf 1:3 verkürzte. Der HCB drängte in weiterer Folge zwar auf das 2:3, doch Dornbirns Hintermannschaft ließ keinen weiteren Gegentreffer zu. Als Kai Suikkanen kurz vor Schluss Torhüter Tuokkola für einen sechsten Feldspieler vom Eis nahm, traf der ehemalige Bozner Brodie Reid sogar zum 4:1 und setzte damit den Schlusspunkt unter die Partie.

Nach der Niederlage steht der HCB – wieder einmal – mit dem Rücken zur Wand. Drei Spiele vor dem Ende der Relegationsrunde liegen die Bozner zwei Punkte hinter dem zweiten Tabellenrang, der als letzter Platz zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt.

EBEL – 7. Spieltag der Qualification Round

Dornbirn Bulldogs – HCB Südtirol Alperia 4:1 (2:0, 1:0, 1:1)

Dornbirn:
Rinne (Stroj); Magnan-Gauthier, Caruso-Connelly, McMonagle-Vallant, Wolf; D’Alvise-Timmins-Reid, Fraser-Sylvester-Grabher Meier, Pance-Arniel-Neubauer, Haberl-Häußle-Macierzynski, Ban.

Bozen: Tuokkola (J.Smith); Gartner-Tommassoni, Egger-Glira, Carlisle-Clark; Halmo-Oleksuk-Frank; Frigo-Bernard-Monardo, Miceli-Angelidis-A.Smith, Schweitzer-Marchetti.

Tore: 1:0 Sylvester (9.08), 2:0 Timmins (17.19), 3:0 Arniel (20.37), 3:1 Smith (42.19), 4:1 Reid (57.39)

Die restlichen Ergebnisse vom Sonntag

Qualification Round

EC Villacher SV - Fehervar 19 2:4 (1:0, 1:2, 0:2)
1:0 Beach (12.45), 1:1 Hari (26.04), 1:2 Lovecchio (28.27), 2:2 Petrik (30.11), 2:3 Meland (51.10), 2:4 Uotila (58.49)

Moser Medical Graz99ers – HC Orli Znojmo 4:3 n. V. (3:0, 0:1, 0:2, 1:0)
1:0 Woger (10.45), 2:0 Brophey (12.27), 3:0 Camara (16.36), 3:1 Corbett (25.43), 3:2 Novak (41.50), 3:3 Guman (58.58), 4:3 Unterweger (64.59)

Pick Round

HC TWK Innsbruck „die Haie„ – EC-KAC 4:2 (2:0, 2:1, 0:1)
1:0 Lammers (8.27), 2:0 Yogan (14.33), 3:0 Lammers (28.18), 3:1 Strong (29.34), 4:1 Poulsen (37.31), 4:2 Talbot (47.52)

Vienna Capitals – EHC Liwest Black Wings Linz 5:6 (1:3, 2:1, 2:2)
1:0 Hartl (3.31), 1:1 Hofer (10.31), 1:2 Locke (13.15), 1:3 DaSilva (16.47), 2:3 Rotter (26.33). 2:4 Gaffal (28.05), 3:4 Nödl (38.18), 4:4 McKiernan (44.30), 4:5 Lebler (47.29), 4:6 Locke (52.49), 5:6 Vause (53.12)

EC Red Bulls Salzburg – KHL Medvescak Zagreb 4:5 n. V. (0:2, 3:0, 1:2, 0:1)
0:1 Olden (6.20), 0:2 Olden (7.05), 1:2 Raymond (24.18), 2:2 Heinrich (24.55), 3:2 Schremp (35.25), 3:3 Boivin (40.36), 4:3 Herburger (41.27), 4:4 Jankovic (49.00), 4:5 Noonan (64.47)

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210