h EBEL

Jordan Subban wurde in Graz von Fans wegen seiner Hautfarbe beleidigt. © Facebook

Nach Rassismus-Eklat: Graz schmeißt Fans aus dem Stadion

Nach den rassistischen Beleidigungen gegen Dornbirn-Verteidiger Jordan Subban haben die Graz 99ers reagiert und die verantwortlichen Zuschauer ausgeforscht.

Mit Affenlauten und rassistischen Parolen haben rund 10 Graz-Fans den Kanadier beleidigt. Jetzt hat der Verein aus der Steiermark die Übeltäter ausgeforscht und harte Strafen ausgesprochen. 2 beteiligte Zuschauer haben sich freiwillig bei den 99ers gemeldet und ein vorübergehendes Stadionverbot kassiert. Wollen sie zurück in die Merkur Arena, dann müssen die beiden Personen zuvor eine professionelle Schulung zum Thema Rassismus und Respekt absolvieren.

Die restlichen Beteiligten werden härter bestraft. Wie der EBEL-Verein mitteilte, sind die Anwälte des Klubs dabei, den Zuschauern Stadionverbote und Unterlassungserklärungen zukommen zu lassen. Zumindest in der laufenden Saison werden jene Fans, die Subban rassistisch beleidigt haben, das Grazer Stadion nicht mehr von innen sehen. „Wir werden jegliche Art von Diskriminierung nicht akzeptieren und auch in Zukunft ausnahmslos derartige Konsequenzen setzen“, so die Steirer in einer Presseaussendung.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210