h ICEHL

Mario Fischer wurde aus dem Verkehr gezogen. © ICE Hockey League

Nach rüdem Foul: Fischer gesperrt

Dass Mario Fischer nach dem bösen Bandencheck gegen Dan Catenacci gesperrt werden würde, stand außer Frage. Jetzt ist das Urteil des Department of Player Safety (DOPS) bekannt.

Der 31-Jährige wurde wegen des Vergehens für zwei Spiele gesperrt und zusätzlich mit einer Geldstrafe in der Höhe von Euro 400,00 belegt.


Damit könnte die Saison für den Österreicher beendet sein, zumal der HCB die Best-of-seven-Serie mit zwei weiteren Siegen entscheiden könnte. Offiziell wird das Foul als Bandencheck gewertet, wobei laut dem DOPS die Distanz zur Bande als „gefährlich“ und das Einsteigen als „fahrlässig“ einzustufen sei. Weil Fischer jedoch kein Wiederholungstäter ist, ist die Strafe vergleichsweise milde ausgefallen.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210