h EBEL

Andrew Crescenzi ist ab sofort ein Bozner Spieler.

Neuer Center ist da: Die Foxes sind komplett

Der HCB Südtirol Alperia hat einen Center gefunden und seine Aktivitäten auf dem Transfermarkt somit abgeschlossen. Der letzte Neuzugang ist der 26-jährige Kanadier Andrew Crescenzi, der direkt aus der American Hockey League kommt.

Der neue Bozner Stürmer zeichnet sich durch seine körperliche Robustheit, seine ausgeprägten Eislauffähigkeiten sowie durch sein starkes Positionsspiel aus. Crescenzi ist ein klassischer defensiver Center und stark im Faceoff. Seine offensiven Eigenschaften, versüßt mit einem scharfen Schuss, ermöglichen es ihm, aus jeder Position Tore zu schießen, vor allem aus dem Gedränge heraus. Daher stellt er sowohl im Powerplay als auch im Penalty Killing seinen Mann.

327 AHL-Spiele und NHL-Debüt
Crescenzi (195 cm x 94 kg) begann mit dem Eishockey bei den Villanova Knights in der Ontario Junior Hockey League. 2008 wurde er von den Kitchener Rangers in die OHL Priority Draft gedraftet, wobei er dort in drei Saisonen 98 Punkte in 216 Spielen erzielte. Er wurde zwar nicht in die NHL gedraftet, erhielt aber 2010 eine Einladung in das Camp der Toronto Maple Leafs, wo er durch seine Technik und körperliche Stärke auf sich aufmerksam machte und dadurch einen Entry-Level Vertrag für drei Jahre als Free Agent erhielt.

2012 erfolgte dann sein Debüt als Profi in der American Hockey League in den Reihen der Toronto Marlies, wobei er auch einen Teil der Saison in der ECHL bei den San Francisco Bulls verbrachte. Die Saison 2013/14 begann er zuerst bei Marlies und wechselte anschließend zu den Maple Leafs mit Ziel Los Angeles Kings: Dort schloss er sich den Manchester Monarchs an, wo er auch in der darauffolgenden Saison verblieb und den Calder Cup gewann.

In den nächsten drei Saisonen war er bei den Ontario Reign unter Vertrag und am 14. November 2017 debütierte er in der NHL im Trikot der Kings, wobei er zwei Mal eingesetzt wurde, bevor er seine beste Saison mit den Reign (12 Tore und 12 Assists in 57 Spielen) bestritt.

Nun beginnt für Crescenzi im weißroten Trikot ein neues Abenteuer in Europa. Der neue weißrote Spieler wird voraussichtlich nach dem Trainingslager in Corvara zu seinen Mannschaftskollegen stoßen.

Autor: pm/det