h EBEL

Dante Hannoun wird bereits gegen Salzburg sein Debüt im HCB-Dress feiern. © Facebook

Spätes Geschenk: Bozen holt Petan-Cousin

Die Bescherung ist zwar eigentlich bereits vorbei, doch beim HCB Südtirol Alperia liegt am Stephanstag ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum: ein neuer Center.

Der Italo-Kanadier Dante Hannoun kommt von ECHL-Klub Atlanta Gladiators (dort hat er in der laufenden Saison 19 Punkte in 24 Spielen erzielt) nach Bozen. Zwar ist der Name Hannoun in der Landeshauptstadt noch zur Gänze unbekannt, doch einer seiner Verwandten hat in Südtirol mächtig Eindruck hinterlassen. Die Rede ist von Alex Petan, der ein Cousin von jüngsten Foxes-Kadermitglied ist.

Debüt gegen Salzburg – Vidmar-Vertrag aufgelöst
Hannoun, Jahrgang 1998, Rechtsausleger, ist ein schneller und mit guter Technik ausgestatteter Center, der auch auf dem Flügel eingesetzt werden kann. Trotz seiner geringen Körpergröße (1,68 Meter) scheut er den Kampf an der Bande nicht, denn zu seinen Stärken zählen Kampfgeist und Hartnäckigkeit. Ausgebildet wurde er in der kanadischen WHL, seit dem Sommer war er in der ECHL unterwegs. Ein großer Pluspunkt: Hannoun nimmt in der EBEL-Punkteregelung null Punkte ein. Bereits am Nachmittag soll Hannoun gegen Salzburg im Bozner Aufgebot stehen.

Nicht mehr mit dabei sein wir Luka Vidmar. Der slowenische Verteidiger war als Ersatz für den verletzten Brett Flemming zum HCB gekommen und muss jetzt seinen Platz wieder räumen. Der Vertrag mit Vidmar, der in Bozen sehr solide agiert hat und seinen Job ordentlich erfüllt hat, wurde aufgelöst. Flemming hingegen ist wieder fit und wird gegen Salzburg seine Comeback feiern.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210