h ICEHL

So wird es auch am Sonntag in der Eiswelle zur Sache gehen. © V. Antonello

Spiel 2: Kann der HCB auch zuhause überzeugen?

Nach dem erfolgreichen Play-off-Auftakt in Klagenfurt, steht am Sonntag das erste Heimspiel gegen den KAC auf dem Programm. Kann der HCB Südtirol Alperia dabei an die gute Leistung vom Freitagabend anschließen?

Vor allem in der Abwehr sind die „Foxes“ eine Klasse für sich. Zudem haben die Bozner das beste Unterzahlspiel (Penalty killing) der Liga. Gute Voraussetzungen, um auch am Sonntag in der Eiswelle gegen Klagenfurt zu bestehen. Eine Schwäche sollte das Team um Trainer Kai Suikkanen aber beheben: die vielen Strafen.

Auch Linz steht schon unter Druck


Der KAC hingegen muss sich in der Offensive durchschlagskräftiger präsentieren, wollen die „Rotjacken“ in Bozen etwas holen. Unter Druck stehen die Klagenfurter nach der Heimniederlage sowieso schon. Ähnlich ergeht es Linz. Die haben mit Zagreb einen Play-off-Gegner gewählt, gegen den sie zuletzt in der Zwischenrunde verloren haben. War die Wahl der Linzer überheblich?

Zumindest erweckte das erste Play-off-Match diesen Eindruck. Denn auch dort gaben die Oberösterreicher eine 2:0-Führung aus der Hand. Jetzt stehen sie in der kroatischen Hauptstadt schon unter Druck. Auch, weil Zagreb vor einem frenetischen Heimpublikum mit aller Macht nachlegen will.

EBEL, Play-off: Spiel 2 am Sonntag


Bozen – Klagenfurt (17.20 Uhr)
Innsbruck – Wien (17.30 Uhr)
Zagreb – Linz (17.30 Uhr)
Dornbirn – Salzburg (17.30 Uhr)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210