h ICEHL

Das Aufeinandertreffen zwischen Bozen (in rot) und dem KAC (in weiß) verspricht Spannung. © Fiorentino

Traumfinale beginnt: Duell der Rekordmeister

Dieses Finale verspricht einiges: Ab morgen kämpfen der HCB Südtirol Alperia und der Klagenfurter AC um den Titel in der ICE Hockey League (ICEHL).

Mit dem HCB und dem KAC treffen 2 Teams voller Tradition aufeinander: Der eine 1933 gegründet und Rekordmeister in Italien (19Meistertitel), der andere 1909 gegründet und Rekordmeister in Österreich (31 Meistertitel).


Dass sich hierbei aber auch die besten Teams in dieser Saison gegenüberstehen, wird mit einem Blick auf die Tabelle des Grunddurchgangs deutlich: Der HCB beendete die Regular Season als Tabellenführer, der KAC auf Rang 2. Auch die Pick Round beendeten die Südtiroler auf dem 1. Rang, während der KAC einen Punkt dahinter den 2. Platz belegte. Die Saisonbilanz spricht aber knapp für die Österreicher: Der KAC holte sich in den 6 Partien 2 Siege in der regulären Spielzeit und 2 in der Overtime. 2 Siege nach 60 Minuten gingen hingegen an Bozen. Es verspricht eine spannende und ausgeglichene Finalserie zu werden.

Der HCB beginnt die „Best-of-7-Serie“ morgen mit dem Heimvorteil. Aber: Von einer Favoritenrolle will man in Bozen nichts wissen. So betont Bozens Sportdirektor im Tagblatt „Dolomiten“ (Samstag-Ausgabe): „Aufgrund der Ausfälle zahlreicher Leistungsträger sind wir nicht mehr der Favorit. Ich schätze die Chancen mit 60:40 Prozent für den KAC. Wir werden aber mit unseren Tugenden dagegenhalten und bis zum Umfallen kämpfen. Das Bozner Herz hat in Vergangenheit immer wieder laut geschlagen“.

Coach Greg Ireland muss mindestens auf den gesperrten Mike Halmo sowie die verletzten Karl Stollery, Dominic Alberga und Marco Insam verzichten. Allerdings hoffen die Weiß-Roten auf ein Comeback von Dustin Gazley.

Bei den beiden Teams stehen auch die besten Goalies der Liga im Tor. Die durchschnittliche Fangquote in der bisherigen Saison von Leland Irving liegt bei 92,7 Prozent (92,9 Prozent im Playoff), auf der Gegenseite besticht Sebastian Dahm mit hervorragenden 93,2 Prozent (93,3 Prozent im Playoff): beide wechselten sich im Laufe der Saison an der Spitze ab, am Ende wurde jedoch der dänische Torhüter als MVP ausgezeichnet.

Erstes Final-Duell
Ein Finale bestritten der HCB, der im Viertelfinale Bratislava und im Halbfinale die Vienna Capitals aus dem Weg räumte, sowie der KAC (im Viertelfinale erfolgreich gegen Villach, im Halbfinale gegen Red Bull Salzburg) noch nie gegeneinander. 2 Mal standen sie sich aber bereits im Viertelfinale gegenüber: 2018 behielten die Südtiroler die Oberhand, 2019 die Kärntner.

Der HCB steht übrigens in der 8. Saison in der österreichisch-internationalen Liga – früher EBEL, heuer erstmals ICEHL – bereits zum 3. Mal im Finale. Beide Male (sowohl in der ersten Saison 2014 als auch 2018 trat man gegen Salzburg an) sicherte sich der HCB den Titel.

Anton Bernard und Daniel Frank waren bei beiden Meistertiteln bereits Teil des Kaders. Insam war 2014 dabei, aber nicht 2018. Vor 3 Jahren gehörten hingegen auch Luca Frigo, Mike Halmo und Angelo Miceli zum Meisterkader.

Als Titelverteidiger geht der KAC in die Finalserie. Die Kärntner bezwangen 2019 im Finale die Vienna Capitals. 2020 wurde die Saison coronabedingt im Viertelfinale abgebrochen.

Der Finalshowdown beginnt am kommenden Sonntag, wenn in der Eiswelle die Auftaktpartie über die Bühne gehen wird (ab 17.30 Uhr im SportNews-Ticker). Im Vorfeld wollen wir den Tipp der SportNews-Leser wissen.




Die Finalspiele:
Spiel 1 – Sonntag, 11. April, um 17,30 Uhr (Eiswelle, Bozen)
Spiel 2 – Dienstag, 13. April, um 19,30 Uhr (Stadthalle, Klagenfurt)
Spiel 3 – Freitag, 16. April, um 19,30 Uhr (Eiswelle, Bozen)
Spiel 4 – Sonntag, 18. April, um 17,30 Uhr (Stadthalle, Klagenfurt)
wenn erforderlich
Spiel 5 – Dienstag, 20. April, um 19,30 Uhr (Eiswelle, Bozen)
Spiel 6 – Freitag, 23. April, um 19,30 Uhr (Stadthalle, Klagenfurt)
Spiel 7 – Sonntag, 25. April, um 17,30 Uhr (Eiswelle, Bozen)

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210