h ICEHL

Stefano Marchetti hat den HCB in Richtung Asiago verlassen.

Verteidiger verlässt Foxes: Marchetti-Brüder wieder vereint

Der HCB Südtirol Alperia muss den Abgang von Stefano Marchetti hinnehmen. Der 33-jährige Defensivspezialist wechselt in die Alps Hockey League, wo es ein Wiedersehen mit seinem Bruder Michele gibt.

Unter Trainer Pat Curcio war Stefano Marchetti im Sommer 2017 aus Asiago zum HC Bozen gewechselt. Mit der Erfahrung von drei EBEL-Spielzeiten im Gepäck nimmt der Verteidiger jetzt den umgekehrten Weg. Die Foxes verlieren mit Marchetti einen gestandenen Defensiv-Crack, der in den letzten Jahren sinnbildlich für den Bozner Stils stand: Unscheinbar, hart im Nehmen und immer mit vollem Einsatz bei der Sache.

Marchetti-Brüder in Asiago wiedervereint
Jetzt hat Marchetti den HCB verlassen. Im Gegensatz zu Asiago konnte er sich mit den Foxes nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Damit werden beide Marchetti-Brüder in der kommenden Saison für die Stellati in der AlpsHL auflaufen (Angreifer Michele Marchetti wechselte von Fassa auf das Hochplateau).

Der HC Bozen sieht sich hingegen intensiv nach einem Ersatz für den abgewanderten Nationalspieler um. Einen Verteidiger werden die Foxes mit Sicherheit noch unter Vertrag nehmen, ein zweiter ist denkbar. Bisher wurden mit Dylan Di Perna (St. Mary’s University/USA), Gleason Fournier (Cardiff Devils/Wales) und Nick Plastino (Ambri Piotta/Schweiz) drei neue Defensivakteure verpflichtet.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210