h ICEHL

Die Bozner Spieler um Brett Findlay, Stefano Giliati und Dan Catenacci (von links) befinden sich in Isolation. © V. Antonello

Wie geht es beim HC Bozen jetzt weiter?

Eigentlich hätte der HC Bozen am Freitag mit dem Auswärtsspiel in Bratislava in die neue Saison starten sollen. Doch Corona hat allen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Quarantäne statt Eishockey: Die Saison hat für den HCB Südtirol Alperia anders als erwartet begonnen. Am Dienstag hatte sich die Mannschaft einem Corona-Test unterzogen, am Mittwoch wurde bekannt: Ein Spieler ist positiv getestet worden (SportNews berichtete). Daraufhin haben sich die Foxes am Donnerstag unmittelbar vor der Abreise nach Bratislava einem neuerlichen Test unterzogen. Das Ergebnis: 4 weitere Cracks sind mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert. Als dies am Donnerstagnachmittag bekanntgeworden war, war der Bus mit den Spielern schon in Richtung Bratislava aufgebrochen, machte aber sofort Kehrt und trat die Heimreise an.


Das Spiel gegen die Slowaken wurde abgesagt. Wie aber geht es jetzt mit dem HCB weiter? An ein Training war am Freitag nicht zu denken. Weil die mit dem Virus betroffenen Spieler mehrere Stunden mit den anderen Akteuren im selben Bus saßen, befinden sich die Eishockey-Cracks zurzeit in Isolation. Am Freitag und Samstagvormittag werden neuerliche Tests durchgeführt, bis dahin heißt es für den HCB warten. Dass am Sonntag das Heimspiel gegen Salzburg über die Bühne geht, ist zur Stunde mehr als nur ungewiss. Gut möglich, dass sich die Liga sicherheitshalber für eine Absage des Spiels entscheidet. Das könnte schon am Freitagnachmittag der Fall sein.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos