h ICEHL

Erstmals seit fast über einem Jahr werden in der Eiswelle wieder Fans zugelassen sein. © DLife

Zwei besondere Spiele: Bozen und die Rückkehr der Fans

Es war der 16. Oktober 2020, also vor genau 329 Tagen, als der HCB Südtirol Alperia das letzte Mal unter Anwesenheit seiner Fans in der Eiswelle gegen Graz gespielt hat. Dann kam der zweite Lockdown und eine Saison hinter verschlossenen Türen, bis heute: Die Foxes können am zweiten Wochenende der Champions Hockey League endlich wieder mit der Unterstützung des Heim-Publikums rechnen.

Nach den beiden Erfolgen in Polen und Norwegen treffen Kapitän Anton Bernard & Co. am Freitag (20.30 Uhr) und am Sonntag (18.00 Uhr) auf JKH GKS Jastrzebie und Frisk Asker. Diese beiden Spiele können bereits richtungsweisend für den Einzug ins Achtelfinale sein. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe kommen weiter. In Bozens Gruppe H ist außerdem noch Red Bull Salzburg vertreten.


Mit dabei werden am Wochenende auch wieder die Fans des HCB sein. Es gibt noch Tickets, die an den Stadionkassen erworben werden können. Für den Zutritt muss der Green Pass (erfolgte Impfung, erfolgte Genesung oder negativer Test innerhalb der letzten 48 Stunden) vorgewiesen werden.

Bozen will seine positive Serie fortsetzen
Die Polen von JKH GKS Jastrzebie haben sich als ebenbürtiger Gegner erwiesen: Gegen die Weißroten gaben sie sich erst im Penaltyschießen geschlagen und auch Salzburg konnte nur knapp mit 3:2 gewinnen. Das Team von Coach Robert Kalaber hat trotz dieser zwei Niederlagen durch Kampfgeist und Beharrlichkeit gezeigt, dass es bei seiner ersten Teilnahme an der CHL durchaus konkurrenzfähig ist.

Simon Pitschieler (rechts), Angreifer des HCB (Foto: Vanna Antonello).


Am Sonntag steht dann das Match gegen die Norweger Frisk Asker auf dem Programm, die als einziges Team der Gruppe H noch keinen Punkt erzielt haben. Das Hinspiel in Asker haben die Foxes dank eines starken Schlussdrittels mit einem klaren 5:1 für sich entschieden.
Catenacci ist gesperrt
Gegen Jastrzebie muss Bozen auf Dan Catenacci verzichten, der nach einem rüden Einsteigen im Frisk-Asker-Spiel für ein Match gesperrt wurde. Der Italo-kanadische Stürmer ist bisher zusammen mit Brett Findlay der Topscorer der Foxes mit 3 Punkten (zwei Tore und ein Assist). Ansonsten steht Coach Doug Mason der gesamte Kader zur Verfügung, Kevin Boyle wird abermals als Starting Goalie ins Match gehen. Bei seinem Debüt gegen Frisk Asker hat der US-amerikanische Torhüter mit 41 abgewehrten Schüssen und einer Fangquote von 97,62% sein ganzes Potential gezeigt.
Gruppe H, die Spiele vom Wochenende
Freitag, 10. September
HCB Südtirol Alperia – JKH GKS Jastrzebie (20.30)
Red Bull Salzburg – Frisk Asker (20.20)

Sonntag, 12. September
HCB Südtirol Alperia – Frisk Asker (18.00)
Red Bull Salzburg – JKH GKS Jastrzebie (20.20)
Tabelle
Pos.TeamSpielePunkte
1.Red Bull Salzburg26
2.HCB Südtirol Alperia25
3.JKH GKS Jastrzebie21
4.Frisk Asker20

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos