h Eishockey

Neuzugang Glen Metropolit wurde zum "Man of the match" gewählt (Foto: Vanna Antonello)

Fatales Schlussdrittel kostet dem HCB den Sieg

Der HCB Südtirol Alperia rutscht in der Tabelle der Erste Bank Eishockey Liga auf Rang 6 ab. Die Foxes lagen gegen Orli Znojmo lange Zeit in Führung, unterlagen am Ende aber dennoch mit 2:3. Zumindest durften sich die 2.630 Fans in der Eiswelle über ein vielversprechendes Debüt von NHL-Haudege Glen Metropolit freuen.

HCB-Coach Tom Pokel bot den 42-jährigen Center im ersten Angriffsblock an der Seite von Nick Palmieri und Marc-Olivier Vallerand auf. Die drei Techniker harmonierten auf Anhieb als würden sie seit geraumer Zeit zusammenspielen. Bereits in der vierten Minute setzte Metropolit eine erste deutliche Duftmarke, als er einen Gegenspieler aussteigen ließ und den aufgerückten Daniel Glira in Szene setzte. Dieser drosch die Scheibe zum 1:0 in die Maschen. Keine vier Minuten später klingelte es erneut im Znojmo-Gehäuse: Daniel Frank nutzte einen Fehler der gegnerischen Defensive und schob trocken ein. Danach kamen die Tschechen immer besser ins Spiel und schrammten in der 15. Minute mit einem Pfosten-Schuss von David Bartos erstmals am Anschlusstreffer vorbei. Dieser sollte wenige Minuten später dem ehemaligen Sterzing-Stürmer Adam Hughesman gelingen, der eine grobe Unaufmerksamkeit der Bozner Abwehr zum 1:2 ummünzte.

Im zweiten Drittel rissen die Foxes das Zepter dann wieder an sich und bestimmten fortan das Spielgeschehen. Denny Kearney und Vallerand vergaben allerdings aus aussichtsreicher Position. Auf der Gegenseite vereitelte Goalie Marcel Melichercik die wenigen Entlastungsangriffe der Gäste.


Die Foxes lassen Znojmo gewähren

Zum Abschluss des zweiten Spielabschnitts gab es beinahe im Sekundentakt Chancen auf beiden Seiten. Und so ging es im Schlussdrittel weiter. Zunächst konnte Melichercik noch einen Abschluss von Andre Lakos entschärfen. Kurze Zeit später musste er aber hinter sich greifen, als er einen Schuss nicht kontrollieren konnte und Tomas Pilhal abstaubte. Nun war von Metropolit und Co. kaum mehr etwas zu sehen. Znojmo hingegen drückte mächtig aufs Gaspedal und sorgte immer wieder für Gefahr vor dem weiß-roten Gehäuse. Dreieinhalb Minuten vor Schluss wurde der Vorjahres-Finalist schließlich belohnt: Marek Spacek schloss einen schnellen Konter erfolgreich ab und brachte Znojmo so erstmals in Führung – sehr zur Freude der rund 40 mitgereisten Fans der Osteuropäer. Sie durften nur wenig später den, nach dem ersten Spielabschnitt kaum für möglich gehaltenen, Auswärtssieg bejubeln.

Den Foxes bietet sich bereits am Sonntag im nächsten Heimspiel gegen den Tiroler Rivalen aus Innsbruck die Chance zur Wiedergutmachung.


HCB Südtirol Alperia – HC Orli Znojmo 2:3 (2:1, 0:0, 0:2)

HCB : Melichercik (Smith); Egger, Oberdörfer, Glenn, Everson, Glira, Seymour, Gellert; Vallerand, Metropolit, Palmieri, Gander, Bernard, Kearney, Reid, Root, Frank, Frigo, Oleksuk, Insam, Marchetti

Znojmo : Nechvatal (Schwarz); Sulak, Lakos, Reznicek, McMonagle, Stehlik, Biro, Kaderavek; Vodny, Plihal, Cip, Hughesman, Bartos, Yellow Horn, Csamango, Pucher, Seda, Spacek, Wronka, Györi

Tore : 1:0 Daniel Frank (3.17), 2:0 Daniel Frank (8.04), 2:1 Adam Hughesman (18.37), 2:2 Tomas Plihal 42.58), 2:3 Marek Spacek (56.30)

Zuschauer: 2.631



Die weiteren Ergebnisse des 17. Spieltags:

Villach - Vienna 2:3 (am Donnerstag gespielt)

Innsbruck - Ljubljana 7:2 (2:1, 2:1, 3:0)
1:0 Clark (0.36), 2:0 Desantis (4.52), 2:1 Guimond (5.38), 3:1 Smith (24.51), 4:1 Spurgeon (26.41), 4:2 Pesut (29.56), 5:2 Spurgeon (43.06), 6:2 Stach (46.31), 7:2 Lammers (52.15)

Dornbirn - Fehervar 2:3 n.P. (1:1, 0:1, 1:0, 0:0, 0:1)
0:1 Manavian (7.34), 1:1 Siddall (17.44), 1:2 Manavian (35.22), 2:2 Livingston (41.57), 2:3 Beauregard (entscheidender Penalty)

Salzburg - Linz 5:3 (1:1, 2:1, 2:1)
0:1 Altmann (8.30), 1:1 Thomas (18.47), 2:1 Hughes (22.19), 3:1 Raffl (37.06), 3:2 Schofield (38.38), 4:2 Hughes (46.07), 4:3 DaSilva (49.05), 5:3 Duncan (55.18)

Klagenfurt - Graz 2:4 (0:2, 0:0, 2:2)
0:1 Pirmann (7.58), 0:2 Brophey (10.33), 1:2 Harand (42.14), 1:3 Setzinger (44.20), 1:4 Setzinger (46.09), 2:4 Hurtubise (57.27)


Die Tabelle:

1. EC Red Bull Salzburg 39 Punkte
2. UPC Vienna Capitals 38
3. EHC Liwest Black Wings Linz 37 (+1 Spiel)
4. Moser Medica Graz99ers 28 (+1 Spiel)
5. HC TWK Innsbruck 28
6. HCB Südtirol Alperia 26
7. HC Orli Znojmo 25
8. EC Klagenfurter AC 23
9. EC Villacher SV 22
10. Dornbirner EC 19
11. Fehervar AV 17
12. HDD Olimpija Ljubljana 7


SportNews/Alexander Foppa


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210