h Eishockey

Dieter Knoll soll als Sprachrohr der ausländischen Vereine fungieren (Foto: V. Antonello)

HCB-Boss Dieter Knoll rückt in die EBEL-Chefetage auf

Der Geschäftsführer des HCB Südtirol Alperia, Dieter Knoll, wurde heute in Salzburg zum dritten Vize-Präsidenten der Erste Bank Eishockey Liga gewählt. Er gehört nun mit den wiederbestätigten Karl Safron und Renè Dimter zum Kreis der drei Vize-Präsidenten, welche gleich wie der Präsident Peter Mennel wieder bestätigt wurden und für vier Jahre im Amt bleiben werden.

Der langjährige Klubboss gehört nun mit den wiederbestätigten Karl Safron und Renè Dimter zum Kreis der drei Vize-Präsidenten, welche gleich wie der Präsident Peter Mennel wieder bestätigt wurden und für vier Jahre im Amt bleiben werden.

„Dies ist eine große Anerkennung für unseren Verein”, erklärt Knoll und fährt fort: „Wir nehmen erst seit fünf Jahren an der EBEL teil, haben aber sehr gut gearbeitet und daher wurde uns das Vertrauen gegeben“. Als Vertreter der internationalen Vereine hat der weißrote Geschäftsführer ein Ziel: „Wir möchten, dass die nicht österreichischen Vereine mit einer Stimme sprechen”, stellt Knoll weiter fest. „Ich muss mich bei unserem Manager im operativen Bereich, Markus Meraner, bedanken, der immer schon bemüht war, mit den anderen internationalen Mannschaften nutzbringende Kontakte zu pflegen“.

Auch Präsident Mennel bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen aller Vereine und forciert die Bündelung aller Kräfte für den Eishockeysport: „Das in mich gesetzte Vertrauen ist natürlich ein essentieller Bestandteil für eine positive Entwicklung und eine gute Arbeit im Rahmen der Liga. Es freut mich, dass dieses Vertrauen einstimmig ausgesprochen worden ist“.



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210