h Eishockey

Traf zum 1:0: Daniel Frank. (Foto: Antonello)

HCB hat den besseren Sturm als Salzburg – Znojmo neuer Letzter

Am Mittwochabend war Salzburg beim HCB Alperia Südtirol zu Gast. Die Gäste haben zwar den besten Angriff der Liga, doch Daniel Frank & Co. legten noch einen drauf und zeigten eine top Leistung. Heraus kam der erste Sieg im neuen Jahr 2018.

Mit der beeindruckenden Bilanz von 121 Toren war Red Bull Salzburg nach Bozen gereist. Die Offensivkraft stellte Salzburg auch in der Eiswelle unter Beweis. Dreimal trafen die Salzburger ins Tor. Weil der HCB aber einmal öfter traf, gingen die Gäste leer aus. Die Foxes hingegen feierten nach einer der besten Saisonleistungen einen hochverdienten Sieg.


Frank bringt Bozen in Führung

Das Spiel begann umkämpft aber zerfahren. Mit der ersten richtig guten Möglichkeit, fiel auch schon die HCB-Führung. Travis Oleksuk setzte Daniel Frank perfekt in Szene und der verwandelte im zweiten Anlauf zur Führung (9.). In der Folge hatte Angelo Micelli das zweite Bozner Tor vor Augen, doch Salzburg-Goalie Starkbaum reagierte gut. Gegen Ende des ersten Drittels wurden die Gäste besser. Zunächst konnte Pekka Tuokkola die knappe Führung noch halten, doch in der Schlussminute war auch der Finne im Bozner Tor machtlos. Nach einem schnellen Konter erzielte Viveiros den Ausgleich – 1:1.


Sointu trifft, Micelli-Tor zählt nicht

Im zweiten Drittel war zunächst wieder der HCB Südtirol Alperia am Drücker. Zunächst scheiterte Frank an Starkbaum, dann kassierte der SalzburgerSchremp die erste Strafe des Spiels. Bozen nutzte die Überzahl aus und ging durch Matias Sointu erneut in Führung (29.). Zwei Minuten später lag der Puck erneut im Salzburger Tor. Der Treffer von Micelli wurde aber zu Recht aberkannt – die Hand war im Spiel. Es war nicht der Tag des Angelo Micelli, denn kurz darauf traf er nur die Stange und kassierte eine Zwei-Minuten-Strafe. Diese nutzten die Gäste in Form von Raymond prompt aus – 2:2.


Tomassoni trifft herrlichzum Sieg

Im letzten Drittel ging es Schlag auf Schlag. Die Führung von Anton Bernard konnte Hughes sofort egalisieren. In der Folge scheiterte Stajnoch an Tuokkola und auf der Gegenseite musste Starkbaum gegen Petan eingreifen. Drei Minuten vor Schluss gab es die entscheidende Szene. Nach einem Bully zog Matt Tomassoni von der blauen Linie ab und der Puck krachte genau in den Winkel – der Siegtreffer (57.). Salzburg warf in den Schlussminuten alles nach vorne, doch Tuokkola und das Gesicht von Markus Gander retteten den Sieg.


Bozen gibt die Rote Laterne ab

Durch den verdienten Sieg über Salzburg haben die Foxes endlich die Rote Laterne abgeben können. Neues Schlusslicht ist Znojmo, das sich zu Hause Linz mit 3:6 geschlagen geben musste.


HCB Südtirol Alperia – Red Bull Salzburg 4:3
1:0 Frank (8.31), 1:1 Viveiros (19.04), 2:1 Sointu (28.21), 2:2 Raymond (36.53), 3:2 Bernard (44.27), 3:3 Hughes (45.41), 4:3 Tomassoni (56.28)


EBEL – Die restlichenErgebnisse vom Mittwoch

Znojmo – Linz 3:6
0:1 Lebler (0.49), 1:1 Nemec (2.58), 1:2 Dorian (7.46), 1:3 DaSilva (10.52), 1:4 Moderer (13.58), 1:5 Lebler (20.31), 2:5 Boruta (28.34), 3:5 Yellow (28.42), 3:6 Lebler (35.04)

Fehervar – Vienna Capitals 1:5
0:1 Hackl (11.31), 0:2 Vause (13.12), 0:3 Tessier (25.32), 0:4 Vause (36.42), 1:4 Manavian (40.18), 1:5 McKiernan (47.46)

Dornbirn – Innsbruck 4:5
1:0 Fraser (0.56), 2:0 McMonagle (19.51), 3:0 Fraser (26.34), 3:1 Lindner (27.08), 3:2 Bishop (38.59), 3:3 Wahl (42.52), 4:3 Pance (44.09), 4:4 Wahl (46.12), 4:5 Bishop (52.59)

Graz – Zagreb 4:3
1:0 Unterweger (8.11), 1:1 Balej (12.16), 2:1 Buzzeo (12.35), 2:2 Morley (21.30), 2:3 Mahbod (27.06), 3:3 Higgs (40.38), 4:3 Zusevic (44.48)

Villach – Klagenfurt 3:4 n. P.
1:0 Petrik (0.21), 1:1 Kreuzer (5.18), 2:1 Petrik (13.01), 2:2 Lundmark (34.51), 3:2 Hickmott (47.21), 3:3 Bischofberger (8.34), 3:4 Koch


Die Tabelle

1. Vienna Capitals 78
2. EC Klagenfurter AC 66
3. EC Red Bull Salzburg 63
4. EHC Liwest Blackwings Linz 63
5. HC TWK Innsbruck 'Die Haie' 56
6. Dornbirn Bulldogs 50
7. KHL Medvescak Zagreb 49
8. Fehervar AV 47
9. Moser Medical Graz99ers46
10. ECVillacher SV 44
11. HCB Südtirol Alperia 42
12. HC Orli Znojmo41


SN/cst




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210