h IHL

Die Unterland Cavaliers können jubeln. © Unterland Cavaliers

Cavaliers und Hechte legen vor

Die Playoffs in der Italian Hockey League haben am Samstagabend mit Favoritensiege begonnen. Sowohl die Unterland Cavaliers als auch der SV Kaltern gaben sich auf heimischen Eis keine Blöße.

Die Cavaliers bekundeten beim 4:3 gegen Varese zwar mehr Mühe als erhofft, letzten Endes zählt aber nur der Sieg – vor allem in den Playoffs. Dabei sah es in der Würth Arena zunächst nach einer klaren Angelegenheit aus, als es nach Treffern von Topscorer Filip Kokoska und Moritz Kaufmann schon nach rund fünf Minuten 2:0 stand. Varese reagierte aber prompt. Marcello Borghi und Adam Capanelli glichen schnell aus, ehe Gabriel Zerbetto die 3:2-Pausenführung besorgte. Auch danach bot sich den rund 300 Fans ein ausgeglichenes Match.


Denn auf Tobias Brighentis 4:2 fanden die Mastini durch Borghi erneut die passende Antwort. In den letzten 20 Minuten drängten die Gäste aus der Lombardei dann auf den Ausgleich, der aber nicht mehr fiel. Unterland-Goalie Tizian Giovanelli hielt den knappen Sieg fest und bescherte seinem Team somit den ersten Punkt in der Best-of-seven-Serie.

Viktor Schweitzer und die Toblach Icebears verloren knapp. © Toblach Icebears

Nicht weniger spannend war der 4:2-Sieg des SV Kaltern über die Toblach Icebears. Nach zwei Treffern von Raphael Egarter und jeweils einem von Teemu Virtala und Raphael Felderer hieß es nach 45 Minuten 2:2. Das Spiel stand auf Messers Schneide und wurde schließlich von Virtala entschieden. Dieser Treffer fiel – wie bereits die ersten beiden der Hechte – in Powerplay. Nur sieben Sekunden nach dem 4:2 wickelte Franz Erschbamer das Spiel in trockene Tücher.
Italian Hockey League:
Unterland Cavaliers – Varese 4:3
Tore: 1:0 Kokoska (3.09), 2:0 Kaufmann (4.41), 2:1 Borghi (8.51), 2:2 Capannelli (14.17), 3:2 Zerbetto (15.32), 4:2 Brighenti (35.17), 4:3 Borghi (39.33)
Zuschauer: 295
Stand in der Serie: 1:0

Valdifiemme – Como 4:0
Tore: 1:0 Chelodi (12.30), 2:0 Defrancesco (29.55), 3:0 Eastman (50.47), 4:0 Nicolao (55.26)
Zuschauer: 370
Stand in der Serie: 1:0

SV Kaltern – Toblach Icebears 4:2
Tore: 0:1 Egarter (10.21), 1:1 Virtala (15.37), 2:1 Raphael Felderer (16.24), 2:2 Egarter (44.32), 3:2 Virtala (50.55), 4:2 Erschbamer (51.02)
Zuschauer: 165
Stand in der Serie: 1:0

Alleghe – Pergine 1:5
Tore: 0:1 Rigoni (14.11), 1:1 Kiviranta (32.34), 1:2 Foltin (45.54), 1:3 Piva (49.14), 1:4 Meneghini (57.23), 1:5 Andreotti (58.43)
Zuschauer:
Stand in der Serie: 0:1

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH