h IHL

Marcel Lanzinger und die Icebears konnten Toblach nicht stoppen. © Tatiana Munerato / Mastini Varese

Diese Niederlage kann Toblach verkraften

Die Icebears sind am Sonntagabend vom Auswärtsspiel in Mailand heimgekehrt, wo sie dem HC Varese mit 3:6 unterlagen.

Die Toblacher hatten zuvor eine Siegesserie hingelegt und sich so vorzeitig das Playoff-Ticket gesichert. Aus diesem Grund ist die Niederlage gegen Varese zu verschmerzen – wenngleich sie durchaus ärgerlich ist, so wie sie zustande gekommen ist.


Die Eisbären lagen nach Toren von Nick Rein, Patrick Rizzo und Luciano Zandegiacomo nämlich mit 3:1 in Führung, ehe sie ab Hälfte des Spiels einbrachen und dem Tabellendritten schließlich den Vortritt ließen – sehr zur Freude der mehr als 300 Zuschauer. Toblach bleibt im Klassement aber an Position eins.


HC Varese – HC Toblach Icebears 6:3
Tore: 1:0 Vanetti (8.19), 1:1 Rein (9.36), 1:2 Rizzo (14.20), 1:3 Zandegiacomo (24.46), 2:3 Piroso (28.29), 3:3 Borghi (31.06), 4:3 Cordin (31.55), 5:3 Schina (51.08), 6:3 Capannelli (58.56)
Zuschauer: 315



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH