h IHL

Im April Serie-C-Meister, jetzt IHL-Teilnehmer: Der HC Toblach.

Ein neues Abenteuer: Toblach will es in der IHL wissen

Der HC Meran hat sich in dieser Woche aus der Italian Hockey League verabschiedet und wird künftig eine Liga höher in der AlpsHL spielen. Dafür gibt’s in der zweithöchsten Spielklasse Italiens ab sofort einen neuen, interessanten Südtiroler Eishockey-Standort.

Der HC Toblach wird künftig an der IHL teilnehmen. Das gaben die Pusterer am Freitag feierlich bekannt. Damit betritt einer der ältesten Vereine Südtirols neues Terrain: Bisher spielte der 1930 gegründete Klub nämlich noch nie in der zweithöchsten italienischen Liga.


Mit Toblach kommt nicht nur ein neues Gesicht in die IHL, sondern auch ein äußerst interessanter Eishockey-Standort: Die Spieler kommen zum Großteil aus Toblach und Bruneck mit Umgebung, einige Akteure stammen aus Cortina d'Ampezzo und Auronzo. Die „Icebears“ spielten bisher vorwiegend in der Serie C, wo sie sich in den letzten 12 Jahren drei Mal zum Champion küren konnten. Auch die abgelaufene Saison entschieden die Pusterer für sich.

Im letzten Jahrzehnt verbrachte Toblach auch vier Spielzeiten in der Kärntner Liga (vierthöchste Liga Österreichs). Nun erfolgt der Schritt in die Italian Hockey League und somit der Beginn eines neuen Abenteuers.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210