h IHL

Patrice Lefebvre hat künftig bei Eppan das Sagen.

Eppan angelt sich einen prominenten Trainer

In Eppan setzt man auf Altbewährtes: Der IHL-Klub konnten Patrice Lefebvre als neuen Cheftrainer der ersten Mannschaft verpflichten. Der 53-jährige Italo-Kanadier ist in Südtirol kein Unbekannter.

Bereits in der Saison 2014/15 war er Cheftrainer der Piraten. In der darauffolgenden Spielzeit war er bei Asiago tätig und anschließend für 3 Saisonen beim HC Gherdeina engagiert. Letzthin hatte Lefebvre bei Feldkirch in der Alps Hockey League das Sagen.


Als Spieler absolvierte der Italo-Kanadier 3 Einsätze in der NHL für die Washington Capitals, war zweitbester Scorer bei den Adler Mannheim und Top-Scorer bei den Frankfurt Lions in der DEL, spielte in der Schweizer NLA für Kloten und Ajoie, sowie für das italienische Nationalteam. Seine 595 Scorerpunkte in der QMJHL sind immer noch unerreicht und 2019 wurde er als 10.-bester Spieler aller Zeiten dieser kanadischen Juniorenliga ausgezeichnet (vor ihm befinden sich ausschließlich NHL-Größen wie Mario Lemieux, Sidney Crosby, Guy Lafleur und Pat LaFontaine).

Lefebvre legt hohen Wert auf die gezielte Förderung und Entwicklung junger Spieler und genau dies war mit ein Grund, warum man sich in Eppan für ihn entschieden hat. „Lefebvre kennt das italienische Eishockey sehr gut und wir starten mit einer sehr jungen Mannschaft in die Meisterschaft. Wir sind überzeugt, dass wir mit Patrice Lefebvre einen fähigen Trainer für die kommende Saison gefunden haben“, heißt es aus dem Eppaner Klubhaus.

Autor: pm/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210