h IHL

Martin Mazanec verstärkt den SV Kaltern. © SV Kaltern

Hechte angeln sich einen Routinier

Kurz vor Weihnachten hat sich der SV Kaltern selbst beschenkt: Die Hechte verpflichteten am Donnerstagabend einen tschechischen Routinier für die Defensive.

Martin Mazanec heißt der neue Mann, der künftig die Fäden in der Verteidigung des Tabellen-3. der IHL ziehen soll. Der 32-Jährige hat den Großteil seiner Karriere in der zweiten tschechischen Liga verbracht, wo er in 376 Spielen 94 Scorerpunkte sammelte. 2017 wagte er erstmals den Schritt ins Ausland, wechselte zu Nizza in die erste französische Liga und daraufhin zu den Milton Keynes Lightning (England).


Die erfolgreichste Zeit erlebte der 1.94-Meter-Hüne in den letzten beiden Jahren beim EC Peiting in der deutschen Oberliga, als er sich in 67 Partien 63 Zähler gutschreiben ließ. Zuletzt spielte Mazanec beim HC Tabor in der dritten tschechischen Liga, wurde dort jedoch nicht glücklich.

„Wir haben die Augen nach einem zweiten Ausländer stets offengehalten“, erklärt Kaltern-Präsident in einer Stellungnahme. „Aufgrund der langfristigen Verletzungen von Jonas Schöpfer, Lorenz Gruber, Florian Massar und Andreas Vinatzer haben wir uns jetzt dazu entschieden, den bereits schlagkräftigen Kader nachzubessern. Martin kann uns mit seiner Erfahrung bestimmt weiterhelfen.“ Mazanec ist bereits in Kaltern eingetroffen und wird am Samstag beim Heimspiel gegen Alleghe sein Debüt im Hechte-Dress geben.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH