h IHL

Patrick Tomasini und Co. rangen Fiemme nieder. © P. Gualdi/Facebook HC Fiemme

Hechte komplettieren das Südtiroler Halbfinale

Die heimischen IHL-Klubs sind seit Samstagabend unter sich: Der SV Kaltern zog gegen Fiemme nochmal den Kopf aus der Schlinge und entschied die Viertelfinalserie mit dem dritten Sieg in Serie für sich.

Im alles entscheidenden fünften Duell mit den Fleimstalern feierte Kaltern vor mehr als 800 Zuschauern einen umjubelten 5:3-Erfolg und löste somit als letztes Team das Halbfinalticket.

So deutlich das Ergebnis auch ausfiel, am Eis lieferten sich beide Kontrahenten neuerlich einen ausgeglichenen, harten Fight. Thomas Waldthaler und Daniel Tedesco brachten die Hechte zwei Mal in Führung, doch Fiemme hatte durch Routinier Enrico Chelodi und Daniele Cataldi stets eine Antwort parat. Erst als Waldthaler nach Hälfte des Spiels ein zweites Mal im Powerplay einnetzte, bogen die Hausherren definitiv auf die Siegerstraße ein. Im Schlussdrittel sorgten der überragende Florian Wieser, der an allen Toren beteiligt war, und Patrick Gius schließlich für die Entscheidung.

Im Halbfinale wartet auf Kaltern nun Erzrivale Eppan, der am Donnerstag in Varese den entscheidenden Sieg landete. Den zweiten Finalisten ermitteln Meran und Brixen, die nach ihren Sweeps gegen Pergine und Alleghe bereits vorzeitig planen konnten. Der Halbfinalauftakt erfolgt am kommenden Donnerstag.

SV Kaltern - HC Fiemme 5:2
Tore: 1:0 Thomas Waldthaler (9.11), 1:1 Enrico Chelodi (12.46), 2:1 Daniel Tedesco (16.08), 2:2 Daniele Cataldi (26.56), 3:2 Thomas Waldthaler (35.24), 4:2 Florian Wieser (46.04), 5:2 Patrick Gius (59.39)
Zuschauer: 830
Best-of-five-Serie: 3:2


Die weiteren Viertelfinalserien:

Meran - Allege 3:0
Brixen - Pergine 3:0
Eppan - Varese 3:1

Die Halbfinalpaarungen:

Meran - Brixen
Kaltern - Eppan

Spieltermine: 14.3., 16.3., 19.3., evtl. 21.3., 23.3.


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210