h IHL

Moritz Selva (in der Mitte) erzwang mit dnen Unterland Cavaliers ein 5. Halbfinalspiel © Unterland Cavaliers/Sara Kaneppele

Meran steht im Finale, Unterland lässt nicht locker

In der Italian Hockey League steht seit Samstagabend der 1. Finalist fest: Der HC Meran zog dank eines souveränen Auswärtssiegs gegen Varese ins Finale ein.

Meran gab im 4. Halbfinalspiel Varese mit 5:1 das Nachsehen und stellte in der Best-of-5-Serie damit auf 3:1. Beim klaren Auswärtserfolg in Como sorgten Juscak, Platzer und Thaler früh für klare Verhältnisse, ehe die Ahlström-Zwillinge Victor und Oscar das Ergebnis weiter in die Höhe trieben. Vareses Ehrentreffer durch Raimondi war nicht mehr als Ergebniskosmetik.


Mit wem es Meran im Finale zu tun bekommt, ist noch offen. Im 2. Halbfinale behielten die Unterland Cavaliers gegen Kaltern nämlich knapp die Oberhand und erzwangen somit ein entscheidendes 5. Spiel. Die Unterlandler lagen gegen die Hechte zwischenzeitlich mit 2:3 im Hintertreffen, zündeten anschließend aber den Turbo und legten mit 4 Treffern in weniger als 8 Minuten die Weichen auf Sieg. Am Ende setzten sich Kapitän Alexander Sullmann und Co. mit 6:4 durch – damit kommt es am Dienstag in der Würth Arena in Neumarkt zum alles entscheidenden 5. Halbfinalspiel.

IHL - Playoff-Halbfinale, Spiel 4:
SV Kaltern - Unterland Cavaliers 4:6

Tore: 0:1 Pisetta (8.45), 1:1 Simon Vinatzer (11.32), 1:2 Selva (12.34), 2:2 Gius (19.57), 3:2 Raphael Felderer (43.57), 3:3 Gabriel Zerbetto (44.31), 3:4 Kaufmann (45.21), 3:5 Kokoska (49.19), 3:6 Ruben Zerbetto (52.22), 4:6 Maximilian Sölva (55.23)

Stand in der Best-of-5-Serie: 2:2

Mastini Varese - HC Meran 1:5

Tore: 0:1 Juscak (1.21), 0:2 Platzer (3.44), 0:3 Tahler (6.28), 0:4 Victor Ahlström (32.55), 0:5 Oscar Ahlström (43.01), 1:5 Raimondi (48.07)

Stand in der Best-of-5-Serie: 1:3 - Meran im Finale

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210