h Nationalteams

Die Schläger ruhen im Februar. © A. Ringuette/HHOF-IIHF

Das Nationalteam sagt alle Termine ab

Italiens Eissportverband hat auf die aktuelle Corona-Situation reagiert und den Spielbetrieb all seiner Nationalmannschaften vorläufig eingestellt.

Die im Monat Februar geplanten Länderspiele, Turnierteilnahmen und Trainingslager aller Auswahlteams – von der Jugend bis hin zur A-Nationalmannschaft, ob Frauen oder Männer – wurden gestrichen.


„Diese Entscheidung schmerzt natürlich, es ist in diesem Augenblick allerdings die einzig mögliche. In erster Linie trifft es den Nachwuchs, dessen Entwicklung dadurch eingebremst wird. Wir werden alles geben, diesen verlorenen Boden wieder gutzumachen“, so werden Verbandspräsident Andrea Gios, Eishockey-Chef Tommaso Teofoli und Sportdirektor Stefan Zisser in einer Pressemitteilung zitiert. Vorrangig gelte es nun, die Sicherheit und Gesundheit von Spielern, Trainern, und Betreuern nicht zu gefährden.

4 Millionen Euro für die Vereine
Außerdem wolle der Eissportverband nicht das Risiko weiterer Coronafälle in Kauf nehmen und dadurch die Abwicklung der einzelnen Meisterschaften zusätzlich zu erschweren. Zudem können dadurch sowohl in der ICE, als auch in der AlpsHL zuletzt ausgefallene Spiele nachgeholt werden.

„Wir haben in den vergangenen zwei Jahren rund vier Millionen Euro an die Vereine ausgeschüttet, damit sie die finanziellen Einbußen zumindest etwas eindämmen können, da können wir sie jetzt nicht einem zusätzlichen Risiko aussetzen“, so heißt es in der Aussendung. Diese nutzt die Spitze des Eissportverbands außerdem für einen dringlichen Appell: „Jeder der diesen Sport liebt, ob auf dem Eis oder auf den Zuschauerrängen, sollte seinen Beitrag leisten und sich impfen lassen und sich an die vorgeschriebenen Maßnahmen halten. Nur so können wir diese schwierige Zeit best- und schnellstmöglich hinter uns lassen.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH