h Nationalteams

Andreas Bernard und Dylan Di Perna (v.l.) konnten Italiens Niederlage nicht abwenden. © APA/afp / JUSSI NUKARI

Verrücktes WM-Spiel: Italien punktet und trauert

Ein historischer Sieg wäre zum Greifen nahe gewesen, doch am Ende hat Italiens Auswahl bei der Eishockey-Weltmeisterschaft die nächste Niederlage kassiert. Zumindest der erste Punktgewinn der Azzurri ist eingetütet.

Es war im fernen Jahr 2000, als Italien Österreich bei der WM mit 3:0 besiegte. Seitdem sind 71 Spiele verstrichen, in denen die Azzurri immer mindestens einen Treffer kassierten. Das 72. folgte an diesem Mittwoch in der „Ice Hall“ in Helsinki. Dabei sah es bis zur Schlussminute noch nach einem Shutout-Sieg aus. Am Ende gewann Frankreich in der Verlängerung mit 2:1.


Ein Sieg wäre von ungemeiner Tragweite gewesen, denn mit dem „Dreier“ hätte Italien Frankreich und das noch punktlose Kasachstan in der Tabelle hinter sich gelassen. So muss wohl bis zum abschließenden Spiel am Montag gegen die Kasachen um den Ligaverbleib gezittert werden. Es sei erinnert, dass sich nur eines der acht Teams der Gruppe A aus der Eliteklasse verabschieden muss.

Der überragende Luca Frigo hatte Italien in Führung gebracht. © APA/afp / JUSSI NUKARI


Das Spiel Frankreich gegen Italien vor nur 1543 zahlenden Zuschauern war lange Zeit ein Duell Alexandre Texier gegen eine eingeschworene Truppe aus dem Stiefelstaat, die sich in jeden Schuss warf, harte Checks fuhr und immer wieder gefährlich konterte. Am Ende jubelte aber Frankreichs NHL-Star, nachdem sein Team den Führungstreffer von Luca Frigo eine Minute vor Schluss ausglich und dann in der Overtime den Siegtreffer erzielte.

Kurz & bündig: Die Höhepunkte der Partie

Frigo trifft in UnterzahlPeter Spornberger hat in der 15. Minute gerade in der Kühlbox platzgenommen, um eine (umstrittene) Strafe abzusitzen, da luchst Luca Frigo Verteidiger Florian Chakiachvili den Puck ab, skatet alleine aufs Tor zu und bleibt ganz cool - 1:0!
Hinter Bernard klirrt'sNur Sekunden nach Italiens Führungstreffer ist Frankreich im Alu-Pech. Anthony Rech hämmerte das Gummi an den Pfosten, Goalie Andreas Bernard wäre geschlagen gewesen (16.).
Petan vergibtRiesen-Chance für Italien! Alex Petan wird von Frigo ideal bedient, doch wenige Meter vor dem Tor scheitert der Italo-Kanadier mit einem Drehschuss an Henri Buysse (20.).
Zuerst Mantinger, dann AuvituIm Mitteldrittel fallen keine Tore, doch Großchance gibt's auf beiden Seiten: Matthias Mantinger vergibt für Italien (26.), auf der Gegenseite rettet Bernard gegen Yohann Auvitu (37.).
Frankreich jubelt spätLes Blues werfen mit sechs Feldspielern alles nach vorne und werden belohnt: Damien Fleury spielt einen flachen Pass vors Tor, wo Sache Treille die Scheibe entscheidend abfälscht (58.).
Plötzlicher TodFrankreich holt den Zusatzpunkt. Alex Trivellato verliert in der Overtime hinter dem Tor den Puck, der zum völlig freistehenden Hugo Gallet kommt und der lässt Bernard keine Chance (62.). Es ist das 2:1-Siegtor!

Hier gibt's den kompletten Spielverlauf zum Nachlesen.

Auch wenn man sich am Ende mit einem Punkt begnügen musste, können der wiedergenesene Alex Trivellato und seine Mitspieler die nächsten drei Spiele mit deutlich breiterer Brust in Angriff nehmen. Nach einem Ruhetag, an dem lediglich ein lockeres Vormittagstraining am Programm steht, geht es für die Azzurri am Freitag (15.20 Uhr, MESZ) mit dem Prestige-Duell gegen Deutschland weiter.

Frankreich – Italien 2:1 n.V. (0:1, 0:0, 1:0, 1:0)
Frankreich: Buysse (Ylonen); Auvitu-Gallet, Chakiachvili-Llorca, Crinon-Thiry, Fabre-Bault; Treille-Fleury-Bozon, Perret-Claureuax-Bertrand, Rech-Boudon-Texier, Bozon-Ritz-Leclerc
Coach: Bozon

Italien: Bernard (Fazio); Trivellato-Di Perna, Miglioranzi-Pietroniro, Glira-Gios, Spornberger; Frigo-Hannoun-Petan, Sanna-Simon Kostner-Diego Kostner, Frank-Mantenuto-McNally, Deluca-Traversa-Insam, Mantinger
Coach: Ireland

Tor: 0:1 Luca Frigo (14.42), 1:1 Sacha Treille (58.54), 1:2 Hugo Gallet (61.04)

Zuschauer: 1543

Die Tabelle der Gruppe A:
Pos.TeamSpielePunkte
1.Schweiz412
2.Kanada39
3.Dänemark36
4.Deutschland36
5.Frankreich45
6.Slowakei43
7.Italien41
8.Kasachstan30


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH