h Nordamerika

Erik Haula und Jordan Martinook schweben mit den „Canes“ auf einer Erfolgswelle. © APA/getty / Michael Reaves

Carolina, Edmonton und Boston mit historischem Saisonstart

Die Edmonton Oilers, Boston Bruins und Carolina Hurricanes sind optimal in die neue Saison der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gestartet.

Carolina hat den besten Einstieg seit der Übersiedlung nach Raleigh/North Carolina im Jahr 1997 hingelegt. Die Hurricanes gewannen am Dienstag bei den Florida Panthers mit 6:3 und damit erstmals die ersten vier Partien.

Gut wie schon lange nicht haben auch Edmonton und Boston begonnen. James Neal führte die Oilers am Dienstag mit vier Toren zu einem 5:2-Sieg bei den New York Islanders und zum dritten Sieg im dritten Spiel, was zuletzt 2008/09 gelungen war. Die Bruins halten nach einem 4:3 bei den Vegas Golden Knights bei drei Siegen und dem besten Saisoneinstieg seit 18 Jahren.

Die Philadelphia Flyers bestreiten nach ihrem erfolgreichen Europa-Trip am Mittwoch gegen die New Jersey Devils ihr Heimdebüt. Die Flyers haben Fans, die vom Auftritt ihrer Lieblinge enttäuscht sind, seit heuer eine einzigartige Möglichkeit geschaffen, sich abzureagieren. Im Stadion Wells Fargo Center hat Philadelphia ein „Wut-Zimmer“ eingerichtet.

Autor: apa/reuters/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210