h Nordamerika

Nikita Kucherov und Co. behaupteten sich zum zweiten Mal in Serie. © APA/getty / BRUCE BENNETT

Tampa Bay geht erstmals in Führung

In der Stanley-Cup-Finalserie in Edmonton haben die Tampa Bay Lightning erstmals die Führung übernommen.

Die „Bolts“ gewannen das dritte Spiel gegen die Dallas Stars 5:2 und führen nun mit 2:1 Siegen. Um die NHL nach 2004 zum zweiten Mal zu gewinnen, benötigen die Lightning nun noch zwei Siege.

Stamkos feiert glänzendes Comeback
Nikita Kucherov (6.) und der seit Ende Februar verletzt ausgefallene Steven Stamkos (7.) sorgten für eine frühe 2:0-Führung. Jason Dickinson verkürzte zwar wenig später (12.), doch im Mitteldrittel drehten die Lightning in Abwesenheit des nicht mehr eingesetzten Stamkos ordentlich auf: Victor Hedman (21.), Brayden Point (33.) und Ondrej Palat (39.) sorgten für die Entscheidung. Im letzten Abschnitt gelang Miro Heiskanen nur noch Ergebniskosmetik zum 2:5 (47.).

Steven Stamkos (l.) bejubelt sein Comeback-Tor. © APA/getty / BRUCE BENNETT

Stamkos hatte sich im März wegen einer Verletzung an der Rumpfmuskulatur einer Operation unterziehen müssen. Nun feierte er ein möglicherweise kurzes Comeback. Ob er in den nächsten Spielen nochmals zum Einsatz kommen wird, ließ der 30-jährige Kanadier nämlich vorerst offen. „Vor einem Monat hätte ich es noch nicht für möglich gehalten, dass ich zurückkommen kann. Ich bin einfach glücklich, dass ich heute etwas zum Sieg beitragen konnte“, meinte Stamkos.

Autor: fop/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210