h Schweiz

Stefan Spinell präsentiert sein All-Star-Team. © Privat

Mein All-Star-Team | Stefan Spinell

Im Laufe seiner Karriere kommt so mancher Spieler weit herum, steht mit Kufencracks von verschiedenen Kontinenten am Eis. Andere bleiben ihrem Heimatverein treu und teilen sich dort mit Akteuren aus nah und fern die Umkleidekabine. Viele von ihnen dürften aufgrund ihrer spielerischen Klasse, ihrer Härte oder ihrer Ausstrahlung in der Erinnerung haften geblieben sein. SportNews hat Südtiroler Spieler nach ihrer persönlichen Top Six befragt. Heute an der Reihe: Stefan Spinell.

Markus und Thomas Spinell stehen bei ihrem Heimatverein Ritten seit Jahren für Erfolg. Deren jüngerer Bruder Stefan hat einen etwas anderen Karriereweg eingeschlagen. Seit nun schon sechs Jahren schnürt der Stürmer seine Schlittschuhe in der Schweiz. In der renommierten Davoser Jugendabteilung ausgebildet, schaffte Spinell im abgelaufenen Sommer den Sprung in die Swiss League, der zweithöchsten Schweizer Spielklasse. Mit seiner hohen Spielintelligenz, seiner körperlichen Präsenz und seinem Torriecher wusste er beim EHC Visp sofort zu überzeugen, sodass die Walliser das Arbeitspapier des Südtirolers um ein weiteres Jahr verlängert haben. Sein All-Star-Team präsentiert der 20-Jährige mit reichlich Humor.

Tor
Davide Fadani (HC Lugano, Nationalmannschaft): „Zweifellos einer der besten, mit denen ich je gespielt habe. Habe nur selten Torhüter gesehen, die so gut mit dem Puck umgehen können. Manche Pässe spielt er fast schon besser als so mancher Verteidiger.“
Verteidigung
Peter Spornberger (EHC Freiburg, Nationalmannschaft | linker Verteidiger): „Ein vielversprechendes Nachwuchstalent des italienischen Eishockeys. Er zeichnet sich auf dem Eis durch seine ruhige Art aus. Darüber hinaus ist er noch mit einem exzellenten Schuss von der blauen Linie ausgestattet. Ich hoffe, er macht Karriere als Eishockeyspieler und nicht als Influencer auf Instagram.“

Andy Furrer (EHC Visp | rechter Verteidiger): „Ein echter Offensivverteidiger, mit dem man gerne in einer Linie spielt. Seine Stocktechnik versetzt mich immer wieder ins Staunen. Ich verstehe nicht, wie so etwas überhaupt möglich ist. Und obwohl er schon 32 Jahre alt ist, hat er immer noch den Geist eines 17-Jährigen.“
Angriff
Mark Van Guilder (EHC Visp, ehemals Ritten | Center): „Ich habe die Ehre, neben Mark in der Umkleidekabine zu sitzen. Sein Fachwissen über Eishockey lässt mich immer wieder staunen. Trotz seines Alters (36) ist er mit Sicherheit noch einer der besten Spieler, mit denen ich je gespielt habe.“

Philipp Pechlaner (rechts) hat die beste Saison seiner noch jungen Karriere hinter sich gebracht. © Max Pattis

Benjamin Baumgartner (HC Davos | rechter Flügel): „Benny ist ein echter Profi, ein echtes Vorbild – sowohl auf als auch neben dem Eis. Seine Spielübersicht ist einfach unglaublich.“

Philipp Pechlaner (Rittner Buam | linker Flügel): „Kini Pepm ist ein echter König auf dem Eis. Mit seinem Einsatz und seinem Willen ist es schwer, ihn aufzuhalten – und das obwohl er den Kraftraum meidet.“
Trainer
Stanislav Holba (ehemals Rittner Buam): „Stan war mein Jugendtrainer. Er wusste haargenau, wie er die Spieler motivieren muss, damit diese ihr ganzes Potenzial ausschöpfen. Seine Sprüche in der Kabine sind legendär.“


Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210