h Schweiz

Fredrik Söderström wird von seiner Stalkerin bis in die Schweiz verfolgt. © Facebook/EHC Olten

Stalking-Opfer: Eishockey-Trainer geht an die Öffentlichkeit

In der Schweiz sorgt ein Eishockey-Trainer für Schlagzeilen, der seit Monaten von einer jungen Frau belästigt, bedrängt und sogar aufgelauert wird. Der Fall ist außer Kontrolle geraten.

Es war im vergangenen Dezember als der schwedische Eishockeylehrer Fredrik Söderström erstmals von einer jungen Norwegerin kontaktiert wurde. Was anfangs nach einem vorsichtigen Flirt-Versuch aussah, entpuppte sich bald als einschneidendes Ereignis, das Söderströms Leben bis heute verändert hat. Die Frau – sie dürfte Mitte Zwanzig sein – lässt seitdem nicht locker, sieht ihn als ihren Lebenspartner an, denkt sich Spitznamen aus, plant Urlaube zu zweit und erfindet sich sogar gemeinsame Kinder.

Nach einem Playoff-Spiel seines norwegischen Klubs Storhamar im vergangenen Frühjahr eskaliert die Situation: Sie lauert ihm am Stadionparkplatz auf. Der 42-Jährige flüchtet und entscheidet sich Wochen später für einen Wechsel in die Schweiz. Zwar wandte er sich zuvor noch an die Polizei, doch nach einer Abmahnung und einer Entschuldigung verzichtet er auf eine Anzeige, auch weil den Ordnungskräften ohnehin die Hände gebunden scheinen. Das Thema ist vom Tisch – vorerst.

Söderström verlässt Norwegen
Söderström unterschreibt im Sommer einen Vertrag bei Zweitligist Olten. Mit diesem fährt er am Wochenende den ersten Saisonsieg ein, doch zum Feiern ist ihm nicht zumute. Seine Verehrerin hat ihn nämlich in der Schweiz ausgemacht. Wie das Oltner Tagblatt am Dienstag schreibt, habe Söderström unmittelbar nach dem Heimsieg gegen Langenthal auf seinem Handy zehn Anrufe in Abwesenheit einer norwegischen Nummer bemerkt. Offenbar ist die Stalkerin irgendwie zu seiner Schweizer Handynummer gelangt.

Der Schwede entschließt sich sofort einen neuen Weg einzuschlagen und den Fall publik zu machen. Durch einen weit verbreiteten Facebook-Post erhofft er sich nun, dass die Person ihn und sein Umfeld in Ruhe lässt. „Es ist unangenehm und nicht einfach für mich“, wird Söderström im Oltner Tagblatt zitiert.



Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210