h Eishockey

Armin Helfer setzte mit dem 4:3 den Schlusspunkt unter die Partie gegen Ungarn Mike Souza erzielte den ersten Treffer der "Azzurri"

Italien kehrt in die A-Gruppe zurück

Mit einem 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen Ungarn haben die "Azzurri" am Karsamstag bei der WM der 1. Division in Budapest die Rückkehr in die A-Gruppe geschafft.

Vor mehr als 10.000 begeisterten ungarischen Schlachtenbummlern hat sich die italienische Eishockey-Nationalmannschaft am Samstag in Budapest 4:3 nach Verlängerung gegen Ungarn durchgesetzt. Damit holten sich die „Azzurri“ den WM-Sieg in der 1. Division und kehren nach nur einem Jahr in die A-Gruppe zurück. Das Tor des Tages erzielte der Ex-Pusterer Armin Helfer, der nach 55 Sekunden in der Verlängerung den erlösenden Siegtreffer beisteuerte. Helfer wurde auch zum besten Verteidiger der WM gewählt.

Dass es in die Verlängerung gehen würde, hätte nach dem ersten Drittel vermutlich niemand geglaubt, denn nach 20 Minuten führte Italien 3:1. Mike Souza (3.36) und Giulio Scandella (10.00) hatten die „Azzurri“ 2:0 in Führung gebracht. Zwar gelang Balasz Ladanyi der 2:1-Anschlusstreffer (11.42), doch Scandella sorgte mit seinem zweiten Treffer wieder für den beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung (19.51).

Im zweiten Drittel erzielte Sikorcin das 3:2 (29.57), während Vas im dritten Drittel sogar ausgleichen konnte (44.21). Zwar waren die Italiener nach dem Ausgleich die bessere Mannschaft und konnten sich zahlreiche gute Chancen erarbeiten, doch der Siegtreffer wollte erst in der Verlängerung fallen.

Mit dem Gewinn der WM der 1. Division steigt Italien in die A-Gruppe auf und wird 2012 an der WM in Schweden und Finnland teilnehmen. Aus der 1. Division steigt dagegen Spanien ab. Die Iberer setzten sich im letzten WM-Spiel gegen Südkorea 3:2 durch, doch zwei Zähler genügten nicht, um die Klasse zu halten. In der Gruppe B konnte sich Kasachstan durchsetzen, während Estland absteigen muss.


Italien - Ungarn 4:3 n.V. (3:1, 0:1, 0:1, 1:0)

Italien: Bellissimo (Tragust); Helfer, Hofer, Ansoldi, Fontanive, Souza; Plastino, De Marchi, Scandella, Egger, Insam, Larkin, Johnson, Iannone, Watson, Pittis; Gruber, Lutz, Iori, Felicetti, De Toni
Trainer: Rick Cornacchia

Ungarn: Hetenyi (Szuper); Horvath, Tokaji, Vas, Ladanyi, Sofron, Hegyi, Pozsgai, Sikorcin, Vas J. Palkovics, Szelig, Sille, Kovacs, Koger, Bartalis, Orban, Benk, Galanisz, Holeczy, Magosi
Trainer: Ted Sator

Tore: 1:0 Mike Souza (3.36), 2:0 Giulio Scandella (10:00), 2:1 Balasz Ladanyi (11.42), 3:1 Giulio Scandella (19.51), 3:2 Ladislav Sikorcin (29.57), 3:3 Marton Vas (44.21), 4:3 Armin Helfer (60.55)



Ergebnisse WM 1. Division, Gruppe A, Budapest

1. Spieltag (Sonntag, 17. April 2011)
Italien - Spanien 2:0
Ungarn - Niederlande 7:3
spielfrei: Korea

2. Spieltag (Montag, 18. April 2011)
Italien - Niederlande 3:2
Ungarn - Korea 6:3
spielfrei: Spanien

3. Spieltag (Mittwoch, 20. April 2011)
Niederlande - Spanien 8:2
Italien - Korea 6:0
spielfrei: Ungarn

4. Spieltag (Freitag, 22. April 2011)
Korea - Niederlande 6:3
Ungarn - Spanien 13:1
spielfrei: Italien

5. Spieltag (Samstag, 23. April 2011)
Spanien - Korea 3:2 n.V.
Italien - Ungarn 4:3 n.V.
spielfrei: Niederlande



Abschlusstabelle

1. Italien 11 Punkte (15:5)
2. Ungarn 10 (29:11)
3. Korea 4 (8:21)
4. Niederlande 3 (16:18)
5. Spanien 2 (6:25)

Autor: sportnews