h Eishockey

Bozens Cameron Ginnetti ist einer der vielen Italos. © Vanna Antonello

Kommentar | Doppelstaatsbürger: Mehr Fluch als Segen

Doppelstaatsbürger sind im italienischen Eishockey seit mehr als 70 Jahren in aller Munde und ein Zankapfel. Im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2026 im eigenen Land gibt es derzeit eine regelrechte Invasion an Italos, wie Dolomiten-Redakteur Kurt Platter in seinem Kommentar findet.

31 Italos sind derzeit auf die 10 Klubs in den 2 höchsten Ligen verteilt. Weitere werden folgen. Warum das bedenklich ist, erklärt Dolomiten-Redakteur Kurt Platter in seinem Kommentar.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH