h Eishockey

Anton Bernard & Co. sind abgestiegen (Foto Carola Fabrizia Semio)

Nach 0:2-Pleite gegen Dänemark: Italiens Abstieg ist besiegelt

Nach nur einem Jahr in der Top-Division muss die italienische Eishockey-Nationalmannschaft wieder den Gang in die 1. Divison Gruppe A antreten: Da es im siebten und letzten Spiel gegen Dänemark eine 0:2-Pleite gab, beenden die „Azzurri“ die WM in Köln an letzter Stelle und steigen deshalb ab.

Die Ausgangslage war für das Team von Stefan Mair von Beginn an klar: Gegen Dänemark musste ein Sieg nach den regulären 60 Minuten her, gleichzeitig hätte die Slowakei ihr Spiel am Dienstag gegen Schweden verlieren müssen – dann wäre der Klassenerhalt Realität gewesen.

Wäre: Denn wie schon so oft wurde den „Azzurri“ die Schlussphase zum Verhängnis. Knapp drei Minuten vor der letzten Sirene war es Nichlas Hardt, der mitten ins azurblaue Herz traf und mit dem 1:0-Treffer die Vorentscheidung herbeiführte. Nur wenig später besiegelte Alexander Egger mit einem kuriosen Eigentor endgültig den Abstieg des Blue Teams.


Andreas Bernard hält die „Azzurri“ lange im Spiel

Zuvor verkauften Anton Bernard & Co. ihre Haut teuer, auch wenn Dänemark spielbestimmend war und auch offensiv um einiges konkreter wirkte. 38 Schüsse feuerten die Skandinavier auf das von Andreas Bernard gehütete Tor ab, in den meisten Fällen blieb der Goalie aber Sieger. Die „Azzurri“ taten sich im Angriff dagegen schwer und kreuzten nur mit Markus Gander, Tommaso Goi und Michele Marchetti vereinzelt gefährlichvor dem dänischen Kasten auf.

Im dritten Drittel kam es dann so, wie es kommen musste: Thomas Larkin handelte sich kurz vor Schluss eine unnötige Strafe ein, die Dänemark mit Hardts Treffer sofort bestrafte. Als Coach Stefan Mair Goalie Bernard vom Eis holte und dafür einen sechsten Feldspieler einsetzte, rutschte Alexander Egger mit dem Puck am Stock vor dem Tor weg und schaufelte sich die Hartgummischeibe so selbst in den Kasten. Damit war Italiens Abstieg besiegelt.


Dänemark – Italien 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

Dänemark:
Dahm (Sorensen); Jesper Jensen-Nicholas Jensen; Lauridsen-Kristensen; Lauridsen-Lassen; Bruggisser-Klarskov; Ehlers-Madsen-Regin; Storm-Jakobsen-Hardt; Christensen-Green-Poulsen; Aagaard-Bau-Russel.

Italien: Andreas Bernard (Cloutier); Larkin-Zanatta; Hofer-Helfer; Egger-Marchetti; Miglioranzi-Glira; Insam-Scandella-Andergassen; Morini-Diego Kostner-Simon Kostner; Anton Bernard-Gander-Traversa; Goi-Lambacher-Marchetti.

Tore: 1:0 Nichlas Hardt (57:36), 2:0 Peter Regin (58:47)


Tabelle Gruppe A:
1. USA 15/6 Punkte/Spiele
2. Russland 14/5
3. Schweden 13/6
4. Lettland 9/5
5. Deutschland 9/6
6. Dänemark 7/7
7. Slowakei 4/6
8. Italien 1/7




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..