h Eishockey

Marco Insam traf für Bozen (Foto V. Antonello)

Schöne Bescherung: Foxes holen in Villach drei Punkte

Der HCB Südtirol Alperia hat sich ein verspätetes Weihnachtsgeschenk gemacht und am 35. EBEL-Spieltag beim EC VSV einen klaren 5:2-Sieg gefeiert. Der Rückstand auf Platz drei beträgt nur mehr drei Zähler.

Beim Festessen an den Weihnachtsfeiertagen haben die Bozner Cracks offensichtlich am richtigen Buffet zugelangt. Die Foxes präsentierten sich am Stephans-Tag in Villachvon der ersten Minute an hellwach und spritzig und stellten die Gleise bereits nach sieben Minuten in Richtung Sieghausen ein. Verantwortlich dafür: Die Südtiroler AchseMarkus Gander-Daniel Glira. Nach 6.18 Minuten wurde Gander vonKearney ideal bedient, sodass der Sterzinger nur mehr einschieben brauchte. 75 Sekunden später war Glira zur Stelle und sorgte für die beruhigende 2-Tore-Führung.

Wenige Momente später hatte Kearney gerade erst auf der Strafbank Platz genommen, da erzielte Urbas den schmeichelhaften Anschlusstreffer. Der Villach-Angreifer hätte kurz vor der Sirene sogar den Ausgleich erzielen können, ließ die Chance aber ungenutzt und musste zusehen, wie Insam im direkten Gegenzug nach Root-Ablage das 3:1 für Bozen fixierte.


Palmieri sorgt für die Entscheidung

Im Mitteldrittel nahmen die Bozner das Heft endgültigin die Hand, während das Spiel der Kärtner immer schwerfälliger wurde. Es kam deshalb nicht wirklich überraschend, als Palmieri neun Sekunden vor Ablauf einer Power-Play-Situation mit einem Flachschuss für das 4:1 für Bozen sorgte. Als Urbas, wiederum in einer Überzahlsituation, kurz vor Drittelende das 2:4 erzielte, witterte Villach nach Wiederbeginn Morgenluft. Doch ernsthaft in Bedrängnis wurde das von Melichercik gehütete Tor nur einmal gebracht, als McGrath die Bozner Defensive austänzelte, schlussendlich aber im slowakischen Goalie seinen Meister fand. Danach ließen die Foxes nichts mehr anbrennen.

Der HCB hat den dritten Platz in der Tabelle nun klar vor Augen, immerhin liegt die Pokel-Truppe nur mehr drei Zähler hinter Salzburg, das gegen Innsbruck eine überraschende 1:5-Pleite einstecken musste. Am Mittwoch sind ausgerechnet die Tiroler in der Eiswelle zu Gast.


EBEL, 35. Spieltag

VSV – Bozen 2:5 (1:3, 1:1, 0:1)
0:1 Gander (6:18), 0:2 Glira(7:33), 1:2 Urbas (11:35), 1:3 Insam (18:11), 1:4 Palmieri (24:10), 2:4 Urbas (32:29), 2:5 Glenn (59:32)
Zuschauer: 3051

Salzburg – Innsbruck 1:5 (1:3, 0:0, 0:2)
1:0 Rauchenwald (1:28), 1:1 Clark (8:41), 1:2 Lammers (16:45), 1:3 Spurgeon (18:09), 1:4 Sedivy (56:46), 1:5 Bishop (59:46)
Zuschauer: 2302

Znojmo – Graz 3:4 n.V. (1:0, 2:2, 0:1, 0:1)
1:0 Bartos (3:16), 1:1 Natter (27:25), 1:2 Beach (28:18), 2:2 Yellow Horn (32:25), 3:2 Pucher (37:40), 3:3 Weihager (59:57), 3:4 Siddall (60:55)
Zuschauer: 2615

Wien – Ljubljana 5:0 (1:0, 3:0, 1:0)
1:0 Sharp (19:35), 2:0 Großlercher (28:47), 3:0 Ferland (34:28), 4:0 Nißner (36:46), 5:0 Ferland (46:38)
Zuschauer: 3950

Linz – Fehervar 4:1 (0:1, 2:0, 2:0)
0:1 Vernace (0:39), 1:1 Lukas (28:55), 2:1 Broda (36:48), 3:1 Potulny (54:27), 4:1 Lebler (56:12)
Zuschauer: 4600

KAC – Dornbirn 3:2 n.V. (0:1, 0:0, 2:1, 1:0)
0:1 Sylvester (16:18), 0:2 Grabher Meier (48:06), 1:2 Lundmark (49:57), 2:2 Ganahl (56:04), 3:2 Robar (62:30)
Zuschauer: 3851


Tabelle
1. UPC Vienna Capitals 78 Punkte
2. EHC Black Wings Linz 69
3. EC Red Bull Salzburg 66
4. HCB Südtirol Alperia 63
5. EC KAC 56
6. HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘
7. HC Orli Znojmo 50
8. EC VSV 49
9. Fehervar AV 46
10. Moser Medial Graz99ers 43
11. Dornbirner EC 36
12. HDD Olimpija Ljubljana 18


SN/td



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210