h Eishockey

Fabian Spitaler und seine Mitspieler waren auf verlorenem Posten (Foto: G. Gaiser)

Serie B: Für Eppan rückt der Titel in weite Ferne

Im dritten Finalspiel der höchsten rein italienischen Eishockeyliga zog der HC Eppan am Freitagabend in Mailand klar mit 0:4 den Kürzeren. Damit geraten die Piraten in der Serie wieder ins Hintertreffen.

Der HCE erwischte in dem mit 2.600 Zuschauern gefüllten Hexenkessel in Mailand einen denkbar schlechten Start: Jeweils in Überzahl kassierten sie bereits nach 9 bzw. 10 Spielminuten die ersten beiden Gegentreffer durch Marco Pozzi und Tommaso Migliore. Gegen Hälfte der Partie musste der Eppaner Schlussmann Alex Tommasi ein drittes Mal hinter sich greifen, als Andrea Schina abschloss. Migliore setzte schließlich mit einem Empty-Net-Treffer eine Minute vor Schluss den Schlusspunkt.

Nach der zweiten Auswärtsniederlage müssen die Piraten am Sonntag (Spielbeginn um 18.30 Uhr) im Überetsch unbedingt gewinnen, um den vorzeitigen Titelgewinn von Mailand zu verhindern und ein entscheidendes fünfte Finalspiel zu erzwingen.


Serie B - Finale, Spiel 3

Hockey Milano Rossoblu - HC Eppan Roiteam 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)
1:0 Marco Pozzi (8.44), 2:0 Tommaso Migliore (9.05), 3:0 Andrea Schina (32.09), 4:0 Tommaso Migliore (58.53)

Stand in der Best-of-five-Serie: 2:1 (5:2, 2:3)



SN/af

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210