h Eishockey

Dritter Meistertitel für die Aurer "Frösche" (Foto kp)

Serie C: Dritter Meistertitel für den SC Auer

Der SC Auer gewann am Donnerstag zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte den Meistertitel in der Serie C. Die „Frogs“ setzten sich im dritten, entscheidenden Finalspiel gegen den HC Trient mit 5:1-Toren (1:0, 0:0, 4:1) durch. Trient hatte das erste Spiel auswärts mit 5:3-Toren gewonnen, musste sich dann aber im Rückspiel zu Hause 0:3 geschlagen geben.

Heute begann die Begegnung mit einer Gedenkminute des am Mittwoch allzu früh verstorbenen Präsidenten des SC Auer, Tobias Kaufmann. In der 15. Minute brachte Andreas Decarli, nach schöner Vorarbeit von Martin Pircher, die Aurer „Frösche“ mit 1:0 in Führung. Dann fielen bis zur 52. Minute keine Treffer mehr. Dafür bekamen die über 1000 Zuschauer in der Würth-Arena von Neumarkt in den letzten acht Spielminuten gleich fünf Tore zu sehen. Nach einem Pfostenschuss von Pircher zu Beginn des Schlussdrittels, erzielte Robert Zanotti mit einem Flachschuss das 2:0 (52.25). Stefan Vill schloss nur zwei Minuten später einen schnellen Konter über Decarli zum 3:0 ab. Nach dem Anschlusstreffer durch Heinrich Santa (55.46), erzielten Kapitän Andreas Zelger (57.48) und Stefan Vill (59.38) mit zwei Schüssen ins leere Tor der Trientner den 5:1-Endstand.


Serie C, 3. Finalspiel, Donnerstag, 29. März 2013

SC Auer Frogs - HC Trient 5:1 (1:0, 0:0, 4:1)
1:0 Andreas Decarli (15.26), 2:0 Robert Zanotti (52.25), 3:0 Stefan Vill (54.41), 3:1 Heinrich Santa (55.46), 4:1 Andreas Zelger (57.48), 5:1 Stefan Vill (59.38)

Endstand Serie Best-of-three: 2:1 (3:5, 3:0, 5:1) – SC Auer Serie C-Meister

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210