Biathlon-WM 2017

Dominik Windisch verpasste die Spitzenränge deutlich (Foto FISI)

Schempp erstmals Weltmeister - Windisch mit „Blackout“

Simon Schempp hat zum Abschluss der Biathlon-Weltmeisterschaften die Goldmedaille im Massenstart gewonnen. Er setzte sich am Sonntag in Hochfilzen durch und gewann seine erste WM-Einzelmedaille. Dominik Windisch konnte sich nicht in Szene setzen.

Laura Dahlmeier und Simon Schempp haben den letzten WM-Tag im Pillerseetal in scharz-rot-gold getüncht. Nur wenige Stunden nach der fünften Goldmedaille von Dahlmeier kürte sich ihr deutscher Landsmann im Massenstart der Männer erstmals zum Weltmeister.

Der 28-Jährige Schempp, der sich am Schießstand keinen Fehlschuss erlaubte, jubelte vor dem norwegischen Titelverteidiger Johannes Thingnes Bö (1/+9,0 Sekunden) und dem lange Zeit bärenstarken Lokalmatador Simon Eder (0/+12,6) aus Österreich. Die Gold-Anwärter Anton Shipulin und Martin Fourcade mussten sich mit den Plätzen vier und fünf zufrieden geben.


Windisch auf Platz 24


Nicht nach Wunsch verlief der WM-Abschluss für Dominik Windisch. Der Oberrasner musste nach dem dritten Schießen gleich drei Mal in die Strafrunde und kam am Ende nach vier Fehlschüssen als 24. ins Ziel. Ihm stand ein Rückstand von 1:56 Minuten zu Buche. "Ich hatte ein totales Blackout, das mir eine gute Platzierung gekostet hat. Ich bin mit meiner WM aber sehr zufrieden, wenngleich die absolute Spitzenplatzierung am Ende gefehlt hat", so Windisch nach dem Rennen. Lukas Hofer hatte sich nicht für den abschließenden Bewerb qualifiziert.

Die Biathleten treten nun die Heimreise an und werden ihren Fokus auf die nächste Weltcupetappe richten, die Anfang März in Südkorea über die Bühne geht.



Ergebnisse Biathlon-Weltmeisterschaft in Hochfilzen (AUT):

Massenstartrennen Männer (15 km)
1. Simon Schempp (GER) 35:38,3 Minuten (0 Schießfehler)
2. Johannes Thingnes Bö (NOR) +9,0 (1)
3. Simon Eder (AUT) +10,1 (0)
4. Anton Shipulin (RUS) +25,3 (2)
5. Martin Fourcade (FRA) +31,3 (3)
6. Lowell Bailey (USA) +33,5 (0)
7. Daniel Landertinger (AUT) +38,0 (2)
8. Fredrik Lindström (SWE) +39,7 (1)
9. Benedikt Doll (GER) +42,9 (2)
10. Arnd Peiffer (GER) +46,1 (2)
...
24. Dominik Windisch (ITA/Rasen) +1:55,9 (4)



SN/Alexander Foppa

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210