a Nationalteams

Gareth Southgate ist dem lang ersehnten Titel einen Schritt näher gekommen. © APA/afp / JOHN SIBLEY

Deutschland – England: „Sind dabei, Geschichte zu schreiben“

Nach einer ereignisarmen Partie warfen die Three Lions ihren Achtelfinalgegner Deutschland aus dem EM-Turnier (2:0). Die Reaktionen der Protagonisten gibt es hier zum Nachlesen.

Gareth Southgate (Teamchef England):

„Natürlich ist das heute ein großes Ergebnis. England hat es seit 1966 nicht mehr geschafft, Deutschland in einem K.o.-Spiel zu besiegen. Diese Spieler sind dabei, Geschichte zu schreiben. Wir waren noch nie in einem EM-Finale. Sie haben immer noch die Chance, etwas Spezielles zu erreichen. Raheem (Sterling, Anm.) hat die Kritiker Lügen gestraft. Er ist seit drei, vier Jahren eine immense Stütze für uns. Er weiß, dass wir den Glauben an ihn haben, dieses Vertrauen in ihn. Sein Auftritt war elektrisierend.“

Joachim Löw (Teamchef Deutschland):
„Es war eine große Enttäuschung für uns alle. Es tut uns leid, dass wir jetzt aus dem Turnier raus sind. Wir hätten uns natürlich was anderes erhofft. Im Moment ist bei allen Spielern Totenstille, alle Spieler sind maßlos enttäuscht. Wir können mehr Chancen rausspielen, aber in so einem Spiel bekommst du nur wenige. Wir hatten die größeren Chancen, bis England in Führung geht. Dann haben die Engländer es eiskalt gemacht, deshalb sind wir jetzt auch sehr enttäuscht.“

... zum Ende seiner Laufbahn als Bundestrainer:
„Im Moment habe ich keinen konkreten Plan. Jetzt habe ich keine Entscheidung getroffen. Man braucht Abstand, sieht sich nicht sofort nach was Neuem um. Mit Sicherheit gibt es neue Aufgaben, die für mich interessant sind.“

Raheem Sterling (Torschütze England):
„Wir wussten, dass wir eine starke Leistung gegen eine sehr gute Mannschaft zeigen müssen und ich denke, das haben wir geschafft. Wir wussten, dass nicht viele Mannschaften mit dieser Intensität, mit der wir spielen, umgehen können. Die beiden Jungs im Mittelfeld (Rice und Phillips, Anm.) waren klasse, sie haben viel Boden gutgemacht, sie waren einfach Tiere da drin.“

Leitete den historischen Sieg der Engländer ein: Raheem Sterling. © APA/afp / JOHN SIBLEY

Harry Kane (Kapitän und Torschütze England):
„Es war jede Menge Druck da. Es macht Riesenspaß, aber wir wollen am Samstag wieder gut auftreten und wieder hier nach Wembley kommen. So Druck zu machen gegen Deutschland, das ist gut aufgegangen. Ein paar Jahre ist es nicht gut aufgegangen, die Jungs haben unglaubliche Mentalität gezeigt. Ich bin Stürmer, manchmal dauert es zwei Tage, manchmal fünf – aber du weißt, du wirst wieder treffen.“

Manuel Neuer (Kapitän Deutschland):
„Ich denke, es war eine Riesenchance für uns, zu zeigen, gegen eine starke Mannschaft ins Viertelfinale weiter zu kommen. Diese Chance haben wir verpasst und deshalb ist die Enttäuschung auch riesengroß. Vom Gefühl her war es so, dass wir uns Räume nach vorne gegeben haben, bisschen Platz gelassen haben. Deshalb hat es so gewirkt, dass wir defensiver standen, wir haben versucht, spielerisch Lösungen zu finden. Mit den starken Innenverteidigern, die zweikampfstark sind, die robust sind, ist es aber nicht leicht.“

Schlagwörter: Fussball EM 2021

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210