a Nationalteams

Immobile spielt den sterbenden Schwan – aber nur, bis das 1:0 fällt.

Über Immobiles Schauspielerei lacht die ganze Fußball-Welt

Italien ist der Überflieger der bisherigen Europameisterschaft. Am Freitag setzte sich die Squadra Azzurra im Viertelfinale gegen Belgien mit 2:1 durch und steht in der Vorschlussrunde. Am Tag danach ist die Freude groß – aber auch das Gelächter, vor allem wegen einer Szene.

Italien begeistert bei dieser Europameisterschaft. Spektakulärer Offensivfußball, viele Tore, dazu eine Abwehr, die quasi undurchdringbar ist – nicht nur die Fans im Stiefelstaat sind aus dem Häuschen, auch neutrale Zuschauer sympathisieren immer mehr mit der Truppe von Erfolgstrainer Roberto Mancini. Typische Eigenschaften à la „italiana“ dürfen aber auch bei diesem Turnier nicht fehlen. Und so gibt es immer wieder Mal die eine oder andere Schauspielerei zu bestaunen.


Für Schlagzeilen sorgt nun Stürmer Ciro Immobile, der für seine Einlage einige Schmunzler, aber auch Spott und Hohn erntete. Wenige Sekunden vor dem 1:0 durch Nicolo Barella blieb der Lazio-Stürmer im Belgien-Strafraum nach einem Kontrast liegen und spielte den sterbenden Schwan. Barella schnappte sich daraufhin die Kugel, tänzelte durch die Box und setzte das Runde ins Eckige. Als Immobile das mitbekam, stand er auf und lief zu seinen Teamkollegen – als wäre nichts gewesen.



Im Netz und auch bei diversen Medien bekam der Star-Stürmer sein Fett weg. „The Walking Dead“ war nur eine Bezeichnung. Manch einer verwendete auch das Wort „Wunderheilung“. Immobile dürfte es egal sein. Er steht mit Italien nun im Halbfinale und trifft dort am Dienstag auf Spanien. In der derzeitigen Verfassung sind die Azzurri auch dort der Favorit.

Schlagwörter: Fussball EM 2021

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos