a Nationalteams

Thomas Müllers Einsatz gegen Ungarn ist fraglich. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Verletzungssorgen bei Deutschland: Trio angeschlagen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bangt vor dem letzten EM-Gruppenspiel gegen Ungarn um drei Stammkräfte.

Beim Training am Montag fehlten Thomas Müller, Mats Hummels und Ilkay Gündogan angeschlagen. Müller musste wegen einer Kapselverletzung im Knie pausieren, Hummels plagen Probleme an der Patellasehne, Gündogan hatte sich an der Wade verletzt. Ob das Trio am Mittwoch spielen kann, wird erst entscheiden.


Ein Bericht der Bild-Zeitung über den schon feststehenden Ausfall von Müller für die Partie gegen Ungarn und ein mögliches Achtelfinale wurde vom DFB nicht bestätigt. „Wir müssen diese Frage von Tag zu Tag mit den Medizinern und Trainern bewerten.“ Ein Ausfall sei möglich, aber noch nicht fix. Details werde Bundestrainer Löw bei der Pressekonferenz am Dienstag verkünden.

Der gegen Portugal überragende Robin Gosens konnte trotz seiner Adduktorenprobleme am Montag trainieren. Auch der zuletzt am Knie verletzte Jonas Hofmann war bei der Übungseinheit wieder dabei. Leon Goretzka ist nach seinem Comeback in der zweiten Halbzeit gegen Portugal (4:2) bereit für einen Startelf-Einsatz. Weiterhin kein Thema ist Lukas Klostermann mit einem Muskelfaserriss.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210