F Olympia 2018

Dorothea Wierer startet als Medaillenkandidatin in den 15-km-Einzelwettkampf. © LaPresse / Marco Alpozzi/LaPresse

Das bringt der Olympia-Mittwoch

Auch am Mittwoch stehen mehrere spannende Rennen bei den Olympischen Winterspielen auf dem Programm. Auch zehn Südtiroler Athleten gehen an den Start – und könnten zu den Protagonisten zählen. Hier eine Übersicht.

Den Anfang macht Manuela Mölgg, die den Slalom wohl nutzen wird, um auf „Betriebstemperatur“ zu kommen für ihre Paradedisziplin Riesentorlauf am Tag danach.

Die beiden Nordischen Kombinierer Lukas Runggaldier und Aaron Kostner bestreiten ihren Wettkampf mit Sprung von der Normalschanze.

Die Eisschnellläuferin Yvonne Daldossi geht – ähnlich wie „Manu“ Mölgg – zunächst über ihre weniger gute Disziplin, den 1000-Meter-Lauf, an den Start, bevor sie dann ein paar Tage später ihre Lieblingsstrecke über 500 Meter angehen wird.

Südtirols beste Biathletin Dorothea Wierer will am Valentinstag die beiden glücklosen ersten Rennen vergessen lassen und im 15-km-Bewerb, jener Strecke, auf der ihr drei ihrer vier Weltcupsiege gelangen, ihr wahres Können zeigen. Am Start steht diesmal auch die Grödnerin Alexia Runggaldier, die die ersten beiden Rennen auslassen musste.

Bei den Kunstbahnrodlern sind diesmal die Doppelsitzer an der Reihe, die ihren Bewerb an einem einzigen Tag, und nicht wie in den Einsitzerbewerben an zwei Tagen austragen.

Wer wann wo startet, können Sie aus nachfolgender Grafik entnehmen.


Autor: ds