F Olympia

Simone Giannelli (rechts) machte gegen Japan ein starkes Spiel. © APA/afp / ANGELA WEISS

Bei Giannelli-Comeback: Italien kehrt auf Siegerstraße zurück

Italiens Volleyballherren haben bei den Olympischen Spielen in Tokio eine passende Antwort für die 0:3-Niederlage gegen Weltmeister Polen gegeben. Die Azzurri besiegten am Mittwoch Japan, das zuvor beide Spiele gewonnen hatte. Dabei feierte der Bozner Simone Giannelli sein Comeback.

Giannelli, der zu den besten Aufspielern der Welt zählt, zog sich im 1. Spiel gegen Kanada (3:2-Sieg) eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu und fehlte anschließend bei der klaren Niederlage gegen Polen. Die Rückkehr des Südtirolers, der ein starkes Spiel machte, tat den Azzurri am Mittwoch gegen Gastgeber Japan sichtlich gut. Am Ende gab es einen 3:1-Sieg (25:20, 25:17, 23:25 und 25:21), wobei die Azzurri das Geschehen insgesamt klar beherrschten.


Neben der Rückkehr von Giannelli, der im 3. Satz mit einer spektakulären Fußabwehr und im abschließenden Durchgang mit einem Weltklasse-Zuspiel glänzen konnte , konnte Italien auch auf einen wiedererstarkten Ivan Zaytsev bauen. Der Kapitän steuerte 18 Punkte zum Sieg gegen unangenehme Japaner bei. Noch mehr gelangen nur dem 36-jährigen Osmany Juantorena (22).

Ivan Zaytsev (links) und Osmany Juantorena (rechts) konnten sich steigern. © APA/afp / ANGELA WEISS

Fakt ist: Nach diesem Sieg befindet sich Italien – im Hinblick auf den Einzug ins Viertelfinale – wieder in einer besseren Ausgangsposition. Mit 5 Punkten liegen die Azzurri derzeit punktegleich mit dem Iran auf Rang 3. Das nächste Gruppenspiel haben Giannelli & Co. am Freitag vor der Brust. Dann steht das wichtige Spiel gegen den Iran an. An der Tabellenspitze steht derzeit Polen (7 Punkte). Dahinter liegt Japan (6).
Italien – Japan 3:1
Italien: Zaytsev 18, Juantorena 22, Giannelli 1, Michieletto 16, Colaci (L), Sbertoli, Anzani 11, Galassi 11, Kovar. Ne: Vettori, Piano, Lavia. Trainer: Blengini

Japan: Ishikawa 22, Nishida 18, Takanashi R. 5, Takanashi K. 6, Sekita, Yamamoto (L), Shimizu 1, Onodera 6, Fujii, Yamauchi 2, Ri 3, Otsuka. Trainer: Nakagaichi

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos