F Olympia

Primoz Roglic ist neuer Olympiasieger im Zeitfahren. © APA/afp / TIM DE WAELE

Ganna geht leer aus – Roglic holt Gold im Zeitfahren

Der Slowene Primoz Roglic ist neuer Olympiasieger im Zeitfahren. Der Slowene war am Mittwoch in Tokio eine Klasse für sich.

Roglic hatte nach 37,1 km im Ziel einen Vorsprung von 1:01.39 Minuten auf den Zweitplatzierten. Dafür war der Kampf um Silber und Bronze ein wahres Krimi. Gleich 4 Athleten kämpften bis zum Schluss um die verbleibenden beiden Medaillen. Am Ende konnten der Niederländer Tom Dumoulin und der Australier Rohan Dennis über Silber und Bronze jubeln.

Filippo Ganna wurde 5. © APA/afp / INA FASSBENDER

Der Schweizer Stefan Küng und der Italiener Filippo Ganna gingen dagegen leer aus. Ganna (er wurde 5.) fehlten nicht einmal 2 Sekunden auf Bronze. Für den Weltmeister im Einzelzeitfahren sicherlich eine Enttäuschung. Eine solche erlebte auch der Belgier Wout van Aert, der sich mit Rang 6 zufrieden geben musste.

Für den ehemaligen Skispringer Roglic ist der Olympiasieg im Zeitfahren der größte Erfolg seiner Karriere. Kurios: Im vergangenen Jahr hatte der Slowene einen Sieg bei der Tour de France ausgerechnet im Zeitfahren verspielt.
Einzelzeitfahren der Herren über 37,1 km
Pos.NameLandZeit
1.Primoz RoglicSLO55:04,19 Minuten
2.Tom DimoulinNED+1.01,39
3.Rohan DennisAUS+1.03,90
4.Stefan KüngSUI+1.04,30
5.Filippo GannaITA+1.05,74
6.Wout van AertBEL+1.40,53
11.Alberto BettiolITA+2.33,87


Schlagwörter: Olympia rennrad Ganna

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos