F Olympia

Ruggero Tita und Caterina Banti im Einsatz. © CONI

Italiens Segler auf Gold-Kurs

Nachdem Italien dreizehn Jahre lang ein Podium bei Olympischen Spielen verwehrt geblieben war, brechen Ruggero Tita und Caterina Banti in Tokio den Bann. Dem Mixed-Duo ist die Silbermedaille in der Bootsklasse Nacra 17 bereits sicher. Am Dienstag soll im finalen Lauf Gold erobert werden.

Seit dem ersten Durchgang führt das italienische Zweiergespann das Feld an und konnte stets seinen Vorsprung gegenüber seinen Verfolgern ausbauen. Dadurch war es Tita und Banti möglich bereits vor dem Finale am Dienstag (08.33 Uhr) die Silbermedaille zu fixieren. Allein schon der sechste Platz würde für die Azzurri zum Olympiasieg reichen.


Nur die britische Konkurrenz, bestehend aus John Gimson und Anna Burnet, kann dem italienischen Duo auf dem Weg zu Gold noch gefährlich werden. Durch einen 1. und zwei 2. Plätze am Sonntag beträgt der Vorsprung auf die Briten aber komfortable 12 Punkte, die drittplatzierten Deutschen Kohlhoff/Stuhlemmer liegen gar 24 Punkte zurück. Bleiben Tita und Banti ihren Verfolgern Gimson und Burnet am Dienstag auf den Fersen, wäre dies gleichbedeutend mit dem Olympiasieg. Die insgesamt sechzehnte Segel-Medaille Italiens bei Olympischen Spielen ist ihnen aber bereits schon sicher.

Schlagwörter: Olympia segeln

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210