4 Extremsport

Das Podium der Damen © Areaphoto

Südtiroler dominieren Maddalene SkyMarathon

Die Südtiroler Läufer gaben am Samstag beim Maddalene SkyMarathon am Nonsbeger den Ton an.

Mit dem Grödner Georg Piazza, der Meranerin Julia Kessler und Thomas Holzmann aus Jenesien standen drei Läufer aus Südtirol ganz oben am Podest.

Pünktlich um 7.00 Uhr sind die Bergläufer vom Dorfplatz in Unsere Liebe Frau im Walde gestartet. Der Grödner Georg Piazza setzte sich gleich an die Spitze, gefolgt von Francesco Trenti, Gabriele Fedrizzi (Maddalene Sky Team), Giovanni Ruocco (Team Anima Trail) und dem Ultner Josef Thaler (Team Vertikal Ulten). Piazza kontrollierte den Lauf und kam nach 44,5 Kilometern und 1.500 Höhenmetern mit einer Zeit von 4:44:56 Stunden als erster ins Ziel. Somit verbesserte er seine Zeit vom letzten Jahr um rund 10 Minuten.

Auf den Rängen zwei und drei landeten Giovanni Ruocco und Gabriele Fedrizzi.

Ex aequo-Sieg bei den Damen

Bei den Damen kamen die Meranerin Julia Kessler und Giuliana Pe`aus Brescia zeitgleich ins Ziel (6:43:27 Stunden). Die junge Südtirolerin konnte nach dem ersten Drittel des Laufes die starke Läuferin des The North Face Team einholen. „Es war meine erste Teilnahme am SkyMarathon. Bin etwas vorsichtig gestartet und erst nach der Kessel Alm habe ich das Tempo erhöht und konnte Graziana einholen. Wir hatten das selbe Tempo, so haben wir entschieden gemeinsam ins Ziel zu laufen“ sagte die glückliche Siegerin auf der Ziellinie. Die Österreicherin Marlene Nagele vom Laufteam Achensee sicherte sich den dritten Podestplatz mit einer Zeit von 6:53:36.

Den Sieg in der Kombiwertung aus Südtirol SkyMarathon und Maddalene SkyMarathon holte sich bei den Damen Julia Kessler mit einer Gesamtzeit von 12:57:59 Stunden und bei den Herren Rainhard Pixner mit einer Zeit von 10:31:12 Stunden.

Holzmann und Marchesoni gewinnen die vierte Ausgabe des Maddalene Mountain Race

Auch der Sieg des Maddalene Mountain Race von Unsere Liebe Frau im Walde nach Rumo über 25 km ging an einen Südtiroler Athleten. Thomas Holzmann (Jenesien) erreichte als Erster den Zieleinlauf in Rumo mit einer Zeit von von 2:28:13 Stunden. Platz zwei teilten sich die Südtiroler Martin Berger und Ivan Favretto.
Bei den Damen siegte die junge Läuferin vom Atletica Clarina Trento Giulia Marchesoni mit einer Zeit von 03:01:27 Stunden, vor Elisa Pallina (CSC Cortenuova) und Ilaria Pallani (Polisportiva Bovisio Masciago).


Das Finale der Berglaufsaison auf dem Nonsberg findet am 27. Oktober 2018 mit dem Vertical Berglauf auf dem Laugen statt.



Autor: pm/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210